“Im Ohl“ jetzt Fahrradstraße

25. Juni 2013
von Redaktion

Rad­fah­rer dür­fen neben­ein­an­der fahren

Neue Fahrradstraße "Im Ohl"

Neue Fahr­rad­stra­ße „Im Ohl”

Arns­berg Neheim (Hoch­sauer­land) . Die Stra­ße “Im Ohl“ ist jetzt als Fahr­rad­stra­ße aus­ge­wie­sen. Somit gibt es in Arns­berg mitt­ler­wei­le neun Fahrradstraßen.

Bei einer Fahr­rad­stra­ße ist die gesam­te Fahr­bahn für den Rad­ver­kehr vor­ge­se­hen. Das heißt, hier dür­fen Rad­fah­rer auch neben­ein­an­der fah­ren. Auto­fah­rer kön­nen als Anlie­ger die Stra­ße nut­zen, wenn dies wie „Im Ohl” durch ein ent­spre­chen­des Zusatz­zei­chen aus­ge­wie­sen ist. Die maxi­ma­le Höchst­ge­schwin­dig­keit beträgt 30 km/​h. Für Fuß­gän­ger ist ein Geh­weg vor­han­den. „Hier ist ein siche­res Mit­ein­an­der der ver­schie­de­nen Ver­kehrs­teil­neh­mer, das uns beson­ders am Her­zen liegt,  gewähr­leis­tet”, betont Man­fred Schä­fer, Rad­ver­kehrs­be­auf­trag­ter der Stadt Arnsberg.

Aus­ge­löst durch den Ruhr­tal­Rad­weg wird das Rad­fah­ren über das Frei­zeit­ra­deln hin­aus in Arns­berg immer belieb­ter. Dies spie­gelt sich auch in der städ­ti­schen Ver­kehrs­pla­nung wie­der, die ein umfas­sen­des Kon­zept zur Rad­ver­kehrs­för­de­rung auf­ge­legt hat. Vie­le die­ser Maß­nah­men, die das Rad­fah­ren im All­tag erleich­tern sol­len, sind bereits umge­setzt. Dazu zäh­len neben der Aus­wei­sung von Fahr­rad­stra­ßen auch die Öff­nung von Ein­bahn­stra­ßen für Fahr­rad­fah­rer in der Gegen­rich­tung oder die Mar­kie­rung von Schutz­strei­fen, wie zuletzt in der Bahn­hof­stra­ße in Arns­berg-Hüs­ten. Dafür wird Arns­berg jetzt als fahr­rad­freund­li­che Stadt ausgezeichnet.