HSK – Gefahr­gut­un­fäl­le: Drei neue Fahr­zeu­ge in Dienst gestellt

23. März 2018
von Redaktion

Hochsauerlandkreis/Meschede. Land­rat Dr. Karl Schnei­der hat am Sams­tag, 17. März, drei neue Gerä­te­wa­gen „Gefahr­gut” in Betrieb genom­men und an die Feu­er­weh­ren in Arns­berg, Bri­lon und Mesche­de über­ge­ben.

1) Land­rat Dr. Schnei­der (3.v.r.) über­gibt die Fahr­zeu­ge an die Städ­te Arns­berg, Bri­lon und Mesche­de (v.r.n.l.): Rein­hard Hux­oll (Bei­geord­ne­ter Stadt Bri­lon), Bür­ger­meis­ter Chris­toph Weber (Mesche­de), Hel­mut Mel­chert (Fach­be­reichs­lei-ter Stadt Arns­berg), Kreis­brand­meis­ter Bernd Krau­se und Chris­tof Dür­wald (Fach­dienst­lei­ter HSK). / Foto: HSK

„Damit ver­bes­sert sich die Aus­rüs­tung für die Abwehr von Gefahr­gut­un­fäl­len im Hoch­sauer­land­kreis erheb­lich”, so Land­rat Dr. Schnei­der bei der Über­ga­be im Zen­trum für Feu­er­schutz und Ret­tungs­we­sen (ZFR) in Ens­te an die drei Städ­te.

Über­ga­be an die Besat­zun­gen der Fahr­zeu­ge. / Foto: HSK

 Die drei neu­en Gerä­te­wa­gen im Gesamt­wert von 1,6 Mil­lio­nen Euro bil­den das Rück­grat im drei­stu­fi­gen ABC- Abwehr­kon­zept des Hoch­sauer­land­krei­ses. In den Stu­fen 1 und 2 des die­ses Kon­zep­tes über­neh­men die ört­li­chen kom­mu­na­len Ein­hei­ten Auf­ga­ben der Men­schen­ret­tung und ers­te ein­fa­che Maß­nah­men zum Auf­fan­gen aus­ge­tre­te­ner Gefahr­stof­fe. In der Stu­fe 3 leis­ten dann die ABC- Züge des HSK mit den neu­en Gerä­te­wa­gen „Gefahr­gut” umfang­rei­che Maß­nah­men zur Gefah­ren­ab­wehr. Dies beinhal­tet auch die Arbeit unter Voll­schutz­an­zü­gen sowie das Umpum­pen und Auf­fan­gen von grö­ße­ren Gefahr­stoff­men­gen in Spe­zi­al­be­häl­ter.

 

Blick in das Fahr­zeug. / Foto: HSK

Die räum­lich über die drei Alt­krei­se im HSK ver­teil­ten drei ABC- Züge wer­den mit Per­so­nal aus den Feu­er­weh­ren Arns­berg und Sun­dern, Mesche­de und Best­wig sowie Bri­lon und Ols­berg besetzt. „Dies ist ein posi­ti­ves Bei­spiel für die gut funk­tio­nie­ren­de inter­kom­mu­na­le Zusam­men­ar­beit der Feu­er­weh­ren”, stell­te Land­rat Dr. Schnei­der fest. Mit dem kreis­wei­ten ABC-Kon­zept wird sicher­ge­stellt, dass alle Spe­zi­al­kräf­te der ABC- Abwehr naht­los zusam­men­ar­bei­ten und einen ein­heit­li­chen Stan­dard ver­wen­den.