Hoher Was­ser­ver­brauch – Stadt­wer­ke fin­den Ursa­che in den Privathaushalten

22. Februar 2013
von Redaktion

Arns­berg. Nicht die Zäh­ler sind defekt, son­dern ein Leck in der Haus­in­stal­la­ti­on ist Ursa­che für den hohen Wasserverbrauch.

Wie ver­ein­bart, haben Mit­ar­bei­ter der Stadt­wer­ke Arns­berg gemein­sam mit den Eigen­tü­mern, deren Rechts­bei­stand und den Haus­in­stal­la­teu­ren nach mög­li­chen Ursa­chen für die hohen Was­ser­ver­bräu­che in Oeven­trop gesucht.

Im ers­ten Fall ist eine Lecka­ge an einer nach außen füh­ren­den Was­ser­lei­tung fest­ge­stellt wor­den. Die­se Lei­tung wur­de danach von einem Fach­be­trieb vom Netz genom­men. Bei dem zwei­ten Kun­den hat es im letz­ten Jahr einen Defekt an der Heiz­spi­ra­le der Warm­was­ser­auf­be­rei­tung gege­ben. Das über das Sicher­heits­sys­tem abge­las­se­ne Was­ser ist direkt dem Kanal zuge­führt wor­den. Damit ist ein erhöh­ter Ver­brauch erklär­bar. Unab­hän­gig hier­von möch­te die­ser Kun­de den Zäh­ler über­prü­fen las­sen. Dies erfolgt in der über­nächs­ten Woche beim Eich­amt in Dortmund.