Hilf­rei­che Pas­san­ten lösch­ten mit

23. September 2013
von Redaktion

Hilf­rei­che Pas­san­ten lösch­ten mit
Arns­berg Nie­der­ei­mer (Hoch­sauer­land) Viel Infor­ma­tio­nen und Unter­hal­tung bei der Feu­er­wehr Nie­der­ei­mer. Der 20. Tag der offe­nen Tür bei der Lösch­grup­pe Nie­der­ei­mer stand ganz im Zei­chen der Per­so­nal­wer­bung. Das ein oder ande­re viel­ver­spre­chen­de Gespräch wur­de mit inter­es­sier­ten Besu­chern geführt. Zu sehen und spü­ren beka­men die Zuschau­er die Lücke bei den Ein­satz­kräf­ten in Nie­der­ei­mer bei der dies­jäh­ri­gen Schau­übung. So wur­de unter der Lei­tung von Brand­meis­ter Andre­as Blöink ein eigent­lich ganz nor­ma­ler „Lösch­ein­satz“ gefah­ren. Doch bei dem „Ein­satz“ stell­te sich her­aus, dass drei Ein­satz­kräf­te fehl­ten. Schnell füll­ten die erfah­re­nen Ein­satz­kräf­te die Grup­pe mit zwei Frau­en und einem Mann aus dem Publi­kum auf, die sich fix in das Sze­na­rio ein­ar­bei­te­ten und die Feu­er­wehr­män­ner gekonnt unter­stütz­ten. Was die­ses Mal nur zur Schau gestellt wur­de, könn­te schnell zur Rea­li­tät wer­den, wenn nicht genü­gend Ein­satz­kräf­te zur Stel­le sind. Doch zu ban­gen brau­chen Nie­der­ei­mers Bür­ger nicht, die Trup­pe in Nie­der­ei­mer ist ein­satz­kräf­tig, und selbst wenn es mal brenz­lig wür­de, erhiel­ten sie Unter­stüt­zung aus ande­ren Stadt­tei­len. Neben der Infor­ma­ti­on zur Arbeit der Feu­er­wehr fehl­te an die­sem Tag aber natür­lich nicht die Unter­hal­tung der Gäs­te. Für die Kin­der gab es neben dem „Löschen des Brand­hau­ses“ und den all­seits belieb­ten Rund­fahr­ten mit dem Feu­er­wehr­au­to das Kin­der­schmin­ken der Erzie­he­rin­nen aus dem hei­mi­schen AWO-Kin­der­gar­ten, die Hüpf­burg zum Aus­to­ben und den Wii-Renn­spiel­si­mu­la­tor. Für die drei Erst-Plat­zier­ten beim Wii-Spiel gab es jeweils eine Nass-Fami­li­en­kar­te zu gewin­nen. Die­se Bade­kar­ten hol­ten sich durch ihre schnel­le Ren­nen Lukas Wie­gel­mann, Leo Bras­se und Kevin Mien­s­ok. Aber auch für die Erwach­se­nen gab es inter­es­san­te Quiz­spie­le. Zum einen muss­te das Gewicht der Ein­satz­klei­dung eines Feu­er­wehr­an­ge­hö­ri­gen erra­ten wer- den, wel­ches bei 10,83 kg lag. Hier sicher­te sich Tat­ja­na Bojar­ra-Bier­bach mit 10,85 kg ein Wochen­en­de mit einem FIAT 500. Peter Wie­gel­mann erhielt für sein geschätz­tes Gewicht von 10,80 kg einen Kas­ten mit Erzeug­nis­sen hei­mi­scher Brau­kunst, und Achim Hil­ligs­berg konn­te 10 Wert­mar­ken für sei­nen Tipp von 11,11 kg entgegennehmen.

Bei dem zwei­ten Spiel ging es um Fra­gen  rund um den vor­ge­nann­ten Ein­satz. Hier­bei gewann Micha­el Schmies durch Los­ent­scheid vor Marie-Lui­se Kai­ser und Ben­ja­min Hugo.  Zum Abend hin gab es für die jun­ge Genera­ti­on noch das Kin­der­ki­no im Unter­richts- raum des Gerä­te­hau­ses und Stock­brot­ba­cken am Lager­feu­er. Die Älte­ren hin­ge­gen lie­ßen den Abend mit einem zünf­ti­gen Däm­mer­schop­pen am Gerä­te­haus im Ste- pha­nus­weg aus­klin­gen. Wäh­rend des gesam­ten Tages sorg­ten die Feu­er­wehr­män­ner und deren Part­ne­rin- nen mit der Cafe­te­ria sowie dem Grill- und Geträn­ke­stand für das leib­li­che Wohl der vie­len Besu­cher. Beson­ders erfreut war die Lösch­grup­pe Nie­der­ei­mer, neben den zahl­rei­chen hei­mi­schen Gäs­ten, über den regen Zuspruch aus Lang­scheid und Bruchhausen.
Bild­hin­weis: „Was­ser marsch“ aus allen Roh­ren mit Unter­stüt­zung aus dem Publikum.
(Quel­le: BI Det­lev Becker, Öffent­lich­keits­be­auf­trag­ter LG Niedereimer)