Geschwin­dig­keits­über­wa­chung „Jun­ge Erwachsene”

5. September 2013
von Redaktion

Geschwin­dig­keits­über­wa­chung „Jun­ge Erwachsene”

Hoch­sauer­land­kreis  In den kom­men­den Tagen star­tet der Ver­kehrs­dienst der Poli­zei und die Ver­kehrs­über­wa­chung des Hoch­sauer­land­krei­ses (Fach­dienst 48, Ver­kehrs­ord­nungs­wid­rig­kei­ten) eine wei­te­re Akti­on zur Erhö­hung der Sicher­heit auf den Stra­ßen im Hoch­sauer­land­kreis. Ein beson­de­rer Fokus wird dabei auf der Grup­pe der jun­gen Erwach­se­nen lie­gen, also dem Per­so­nen­kreis im Alter zwi­schen 18 und 24 Jahren.

 

Für die­se Alters­grup­pe ist das Risi­ko im Stra­ßen­ver­kehr im Hoch­sauer­land­kreis zu ver­un­glü­cken deut­lich höher als im Lan­des­durch­schnitt. Bei jedem vier­ten Ver­kehrs­un­fall mit Ver­letz­ten zwi­schen Mars­berg und Arns­berg ist ein jun­ger Erwach­se­ner beteiligt.

 

Um dem ent­ge­gen­zu­wir­ken wur­den in die­sem Jahr bereits meh­re­re Kon­troll­wo­chen mit die­ser Ziel­grup­pe durch­ge­führt. Bei der jetzt geplan­ten Akti­on han­delt es sich bereits um die vier­te ihrer Art im Jahr 2013. Die Kon­trol­len sind kreis­weit ange­legt und wer­den sich schwer­punkt­mä­ßig auf Geschwin­dig­keits­ver­stö­ße aber auch auf die Gurt­pflicht, das Han­dy­ver­bot, Alko­hol- und Dro­gen­kon­sum sowie den tech­ni­schen Zustand der Fahr­zeu­ge erstre­cken. Über die Ergeb­nis­se wer­den wir nach Abschluss der Kon­trol­len berichten.