Genera­tio­nen im Dia­log – auch mit der „Ver­gess-Krank­heit”

5. April 2014
von Redaktion

In Arns­berg wapp­net sich die Kom­mu­ne mit­hil­fe der Fach­stel­le „Zukunft Alter“ den Her­aus­for­de­run­gen des demo­gra­fi­schen Wan­dels – und der stei­gen­den Zahl an Demenz-Erkankungen.

Gutes Bei­spiel für eine MitmachStadt.

1845697_web

Foto: Han­ni Borzel

Unbe­fan­gen sitzt die sechs­jäh­ri­ge Enna neben der älte­ren Dame und tät­schelt ihre fal­ti­gen Hän­de. Die­se genießt die warm­her­zi­ge Berüh­rung sehr und lächelt. Bei­de ver­ste­hen sich –ohne Wor­te. Denn die­se sind der alten Dame ver­lo­ren gegan­gen. Durch die „Ver­gess-Krank­heit“, wie Enna die Demenz nennt. „Aber das Herz wird nicht dement“, das weiß Enna ganz genau…

Ted Jones - Zirkus 7

Foto: Ted Jones- WP Arnsberg

Die gesam­te Repor­ta­ge lesen Sie hier:

http://​www​.arns​berg​.de/​z​u​k​u​n​f​t​-​a​l​t​e​r​/​i​n​d​e​x​.​php

Kli­cke, um auf AKP_2_14.pdf zuzugreifen

Quel­le: Zeit­schrift “Alter­na­ti­ve Kom­mu­nal­po­li­tik“- Titel­the­ma: Demo­gra­fi­scher Wan­del – AKP – 2/2014