Ers­ter TT-KAR­LI-Damen­tag war ein vol­ler Erfolg

29. Juni 2016
von Redaktion

Tischtennis-(1)Arns­berg. 19 Damen des Krei­ses Arns­berg-Lipp­stadt folg­ten am Sams­tag, 18.06.2016, der Ein­la­dung zum ers­ten Damen­tag des Krei­ses. Die­ser fand in der Turn­hal­le des Alde­g­re­ver-Gym­na­si­ums in Soest statt und wur­de von der Damen­war­tin Jes­si­ca Klei­ne und der Sach­be­ar­bei­te­rin Damen­sport Kris­ti­na Höfer orga­ni­siert. Bei­de waren begeis­tert über die Anzahl der Anmel­dun­gen zum ers­tenTT-KAR­LI- Damen­tag, mit so vie­len Damen hat­ten sie nicht gerech­net. Das Trai­ning fand unter der Lei­tung von A-Lizenz-Trai­ner Mar­tin Adom­eit aus Lipp­stadt statt, der auch das wöchent­li­che Kreis­stütz­punkt­trai­ning des Nach­wuch­ses im Kreis lei­tet.
Nach einer Begrü­ßungs- und Vor­stel­lungs­run­de durf­ten wir Wün­sche äußern, wel­che Schwä­chen trai­niert wer­den sol­len. Trai­ner Mar­tin Adom­eit mach­te sich Noti­zen und stell­te so spon­tan, auf die Wün­sche der Damen ein­ge­hend, die zwei Trai­nings­ein­hei­ten des Tages zusam­men. Vie­le der Damen wünsch­ten sich aus dem Schupf bes­ser und ein­fa­cher in den Angriff zu kom­men.  „Neben euren tech­ni­schen Fer­tig­kei­ten müsst ihr vor allem auch men­tal immer posi­tiv ein­ge­stellt sein- denkt beim Spiel nicht an eure letz­te knap­pe Nie­der­la­ge, son­dern an euren letz­ten knap­pen Sieg, “ moti­vier­te uns Mar­tin Adom­eit.
Zu Beginn gab es eini­ge Auf­wärm­run­den, bevor es dann an die „Koor­di­na­ti­ons­lei­ter“ ging. Hier wur­den Geschick­lich­keits- und Koor­di­na­ti­ons­übun­gen trai­niert. In der ers­ten Trai­nings­ein­heit stand Vor­hand- und Rück­hand­top­spin-Trai­ning auf dem Plan. „Der Ball muss gestrei­chelt wer­den, nur dann funk­tio­niert der Top­spin,“ so der Tipp von Mar­tin Adom­eit. Tipps und Kor­rek­tu­ren zur Stei­ge­rung der Spiel­stär­ke wur­den dan­kend ent­ge­gen genom­men. Da es unter­schied­li­che Spiel­stär­ken der Damen gab, wur­den die Trai­nings­part­ner immer wie­der getauscht, so dass unter den Damen ein gutes „Wir-Gefühl“ auf­kam. Alle waren moti­viert und kon­zen­triert bei der Sache, aber auch der Spaß kam nicht zu kurz.
Nach ein­stün­di­gem Trai­nie­ren und Aus­pro­bie­ren gab es dann eine ver­dien­te Pau­se. Jes­si­ca Klei­ne und Kris­ti­na Höfer boten Geträn­ke, Kaf­fee und Kuchen an. Jetzt hat­ten die Damen die Mög­lich­keit sich unter­ein­an­der bes­ser ken­nen zu ler­nen. Da vie­le Spie­le­rin­nen in Damen­mann­schaf­ten in unter­schied­li­chen Klas­sen oder auch in Her­ren­mann­schaf­ten gemel­det sind, kennt man sich unter­ein­an­der nicht, oder trifft im Meis­ter­schafts­spiel nur sel­ten auf­ein­an­der. Es wur­den auch vie­le Pro­ble­me im Damen­sport ange­spro­chen und dis­ku­tiert.
Gut moti­viert ging es dann in die zwei­te Trai­nings­ein­heit. Hier wur­den kur­ze Schnitt­auf­schlä­ge trai­niert. „Der Auf­schlag ist rich­tig, wenn der Ball zu Euch durch Euren Schnitt zurück­kommt“, so Mar­tin Adom­eit. Jetzt galt es die ver­schie­de­nen Vari­an­ten von Schnitt­auf­schlä­gen zu üben und aus­zu­pro­bie­ren. Mar­tin Adom­eit stand mit Rat und Tat zur Sei­te und gab wich­ti­ge Tipps und Hil­fe­stel­lun­gen, er hat­te für jedes Pro­blem eine Lösung.
Die Begeis­te­rung der Spie­le­rin­nen über den ers­ten erfolg­rei­chen Damen­tag war so groß, dass spon­tan eine Wie­der­ho­lung des Damen­trai­nings vor­ge­schla­gen wur­de. Nach dem Trai­ning ging es gemein­sam zum gemüt­li­chen Teil ins „Aloi­si­us“, wo alle noch Gele­gen­heit hat­ten, sich über den Damen­sport im Kreis Arns­berg-Lipp­stadt aus­zu­tau­schen.
Viel­leicht hat die eine oder ande­re Dame Inter­es­se am nächs­ten TT-KAR­LI-Damen­tag teil­zu­neh­men. Nähe­re Infor­ma­tio­nen über Ter­min und Ort fol­gen. Alle Damen des Krei­ses sind herz­lich dazu ein­ge­la­den.
Mela­nie Cor­des

  1. Vor­sit­zen­de des TT-Kreis Arns­berg-Lipp­stadt

 
(Grup­pen­fo­to von Mei­ke Lau­ter­jung, Soes­ter Anzei­ger zur Ver­fü­gung gestellt durch Mar­kus Kel­ler­mann -Pres­se­wart Tisch­ten­nis­kreis Arns­berg-Lipp­stadt)