Ereig­nis­rei­ches Jugend­la­ger des Basis­lösch­zugs 3

28. Mai 2016
von Redaktion

lagerJugend­feu­er­wehr erlebt span­nen­des Wochen­en­de rund um das Gerä­te­haus Oeven­trop
Arns­berg Oeventrop/Rumbeck. Anfang Mai tra­fen sich zum ers­ten Mal ins­ge­samt 23 Kin­der und Jugend­li­che der Jugend­feu­er­wehr­grup­pen aus Oeven­trop und Rum­beck zusam­men mit Ihren Aus­bil­dern im Gerä­te­haus Oeven­trop zu drei inter­es­san­ten und inten­si­ven Tagen feu­er­wehr­tech­ni­scher Aus­bil­dung. Wäh­rend die­ses Inten­siv­wo­chen­en­des über­nach­te­ten die Teil­neh­mer aus dem Basis­lösch­zug 3, in dem die bei­den Feu­er­wehr­ein­hei­ten zusam­men­ge­schlos­sen sind, im Gerä­te­haus Oeven­trop. Die­ses hat­ten die Aus­bil­der zusam­men mit den Jugend­feu­er­wehr­leu­ten zu Beginn ent­spre­chend her­ge­rich­tet.
Jugend­li­che absol­vie­ren Übun­gen zur volls­ten Zufrie­den­heit
In den fol­gen­den Tagen wur­den ver­schie­de­ne Übungs­sze­na­ri­en, die zuvor durch die Aus­bil­der aus­ge­ar­bei­tet wor­den waren, von den Jugend­li­chen zur volls­ten Zufrie­den­heit aller Betei­lig­ten absol­viert – unter ande­rem als High­light eine Nacht­übung im Gewer­be­ge­biet Wild­s­hau­sen. Aber auch der Spaß neben dem feu­er­wehr­tech­ni­schen Dienst kam nicht zu kurz, und so stand auch der Besuch des Dorf­platz­fes­tes in Rum­beck, ein Nach­mit­tag im Frei­zeit­bad NASS, eine Dorfral­lye und wei­te­re ver­schie­de­ne Akti­vi­tä­ten neben dem Übungs­dienst auf dem Pro­gramm.
Am letz­ten Tag waren alle Eltern und die Mit­glie­der der Feu­er­wehr­ein­hei­ten Oeven­trop und Rum­beck zum gemüt­li­chen Abschluss ins Gerä­te­haus ein­ge­la­den. Die Jugend­li­chen und ihre Aus­bil­der bilan­zier­ten anschlie­ßend eine über­aus gelun­ge­ne Pre­mie­re, die in den kom­men­den Jah­ren unbe­dingt wie­der­holt wer­den muss. Ein beson­de­rer Dank gilt den Hel­fe­rin­nen und Hel­fern, die das Jugend­la­ger unter ande­rem durch Ihre Arbeit in der Küche tat­kräf­tigt unter­stützt und so zu einem guten Gelin­gen bei­getra­gen haben.
Jugend­feu­er­wehr sucht Nach­wuchs
Die Jugend­feu­er­wehr des Basis­lösch­zugs 3 mit den Ein­hei­ten Oeven­trop und Rum­beck besteht der­zeit aus fast 30 Mäd­chen und Jun­gen im Alter von 10 bis 17 Jah­ren. Ins­ge­samt 10 erfah­re­ne Aus­bil­der aus den Ein­hei­ten sor­gen für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf der Ver­an­stal­tun­gen und Übungs­aben­de. Inter­es­sier­te Kin­der und Jugend­li­che kön­nen sich ger­ne mit Chris­ti­an Rapu­de (Tel.: 0179 / 7483807) von der Lösch­grup­pe Rum­beck in Ver­bin­dung set­zen.
(Quel­le: UBM Mar­kus Schlim­bach, Öffent­lich­keits­be­auf­trag­ter Jugend­feu­er­wehr BLZ 3)