Ein Besuch im Muse­um – solan­ge es noch geht.

28. April 2014
von Redaktion

Hoch­sauer­land­kreis. Arnsberg.

DSCF0177_a

Noch ist das Sauer­land-Muse­um geöff­net, bevor es ab Som­mer für min­des­tens 3 Jah­re wegen Umbau geschlos­sen wird. Die SBL nutz­te die Gele­gen­heit, die letz­te Aus­stel­lung vor der lan­gen Schlie­ßung zu besu­chen: “Woher wir kom­men, wohin wir gehen”. Es geht dar­in anschau­lich um die Vor­fah­ren des Menschen.
Eine sehr fach­kun­di­ge und anre­gen­de Füh­rung beglei­te­te die Teil­neh­mer durch die Ausstellung.
Außer­dem wur­den die Dau­er­aus­stel­lung in der I. Eta­ge, mit vie­len Expo­na­ten aus den Jah­ren 1920 – 1960 aus dem Raum Arns­berg, sowie der Gewöl­be­kel­ler, das Muse­ums­ca­fe und das “Drum­her­um” besichtigt.

Die Ein­drü­cke:
Die von einem Aus­stel­ler aus Mün­chen über­nom­me­ne Aus­stel­lung ist sehenswert.
Aber ob der Steil­hang unter­halb der his­to­ri­schen Alt­stadt den Um- und Neu­bau des Sauer­land­mu­se­ums ver­kraf­tet, dar­an dür­fen Zwei­fel blei­ben. Ganz abge­se­hen von den unkal­ku­lier­ba­ren Kosten.

Quel­le: Sauer­län­der Bür­ger­lis­te  (SBL/FW)