Dosen­öff­ner konn­te Tür nicht öffnen

20. März 2013
von Redaktion

Arns­berg (Hoch­sauer­land) Am Mon­tag, inner­halb kür­zes­ter Zeit, wur­de in eine Woh­nung in Arns­berg ein­ge­bro­chen. Der 78-jäh­ri­ge Geschä­dig­te aus Arns­berg hat­te sei­ne Woh­nung in der Weding­hau­ser Stra­ße gegen 14:45 Uhr ver­las­sen. Als er gegen 15:30 Uhr zurück­kehr­te, stell­te er den Ein­bruch fest. Ein unbe­kann­ter Täter hat­te die Woh­nungs­tür des Arns­ber­gers ein­ge­tre­ten und sich so Zugang zu der Woh­nung verschafft.

Dort ent­wen­de­te er eine Digi­tal­ka­me­ra. Zu einem abge­schlos­se­nen Vor­rats­raum ver­such­te sich der Täter eben­falls Zugang zu verschaffen.

Da er aber wohl ohne Ein­bruchs­werk­zeug auf Beu­te­zug gegan­gen war, ver­such­te er mit dem in der Woh­nung vor­ge­fun­de­nen Dosen­öff­ner, die Tür auf­zu­he­beln. Die­ser Ver­such miss­lang jedoch und der Täter ver­ließ die Woh­nung, ohne wei­te­re Sachen erbeu­ten zu kön­nen. Zeu­gen, die in die­sem Zusam­men­hang etwas Ver­däch­ti­ges bemerkt haben, wen­den sich mit ihren Hin­wei­sen bit­te an die Poli­zei Arns­berg unter der Tele­fon­num­mer 02932–90200.