DLRG Neheim Hüs­ten – Ver­eins­fahrt nach Ham­burg

14. April 2016
von Redaktion

hamburg-bruecke3Arns­berg Neheim Hüs­ten. Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de sind 42 Mit­glie­der der DLRG Neheim Hüs­ten zur Ver­eins­fahrt nach Ham­burg auf­ge­bro­chen. Am Frei­tag um 12:00 am ging es von Hüs­ten per Zug in Rich­tung Han­se­stadt. Die Alle Teil­neh­mer über­nach­ten DLRG typisch in einer Jugend­her­ber­ge mit einen direk­ten Blick auf die Lan­dungs­brü­cken. Trotz der lan­gen Rei­se und einem anstren­gen­dem Abend fan­den die meis­ten sich mor­gens zu gemein­sa­men Früh­stück wie­der ein. An die­sem Tag stand eine Besich­ti­gung des Air­bus­wer­kes Fin­ken­wer­der auf dem Pro­gramm. Neben einer kur­zen Fir­men­his­to­rie beka­men die Teil­neh­mer eine Besich­ti­gungs­tour durch die Mon­ta­ge­hal­len. Das Werks­ge­län­de Fin­ken­wer­der ist für die End­fer­ti­gung der Air­bus­mo­del­le A318,319,320 und 321 zustän­dig. Außer­dem wird hier der deut­lich grö­ße­re Air­bus A380 end­mon­tiert. Die­ser bie­tet Sitz­plät­ze auf 2 Eta­gen. „Die Grö­ße des Flug­zeugs ist beein­dru­ckend, wenn man direkt dane­ben steht.” sagt Mar­kus Sauer­mann über die Besich­ti­gung des A380. Alter­na­tiv besuch­ten ein paar Mit­fah­rer am Sams­tag das Minia­tur­wun­der­land nahe der Spei­cher­stadt. Ob sie auch die tau­chen­de Kuh gefun­den haben, wis­sen wir lei­der nicht.
Sonn­tags mach­ten sich die DLRG­ler zur Feu­er­wa­che Ber­li­ner Tor auf. Die Wache liegt mit­ten in der Ham­bur­ger Innen­stadt, hat über 103 Ange­stell­te Beson­ders der Ein­satz­bus gefiel unse­ren kleins­ten Mit­fah­rern. Zur Aus­stat­tung gehört auch ein auf der Als­ter sta­tio­nier­tes knapp 5 m lan­ges Alu­mi­ni­um­boot. Am Sonn­tag Abend gegen 21:00 Uhr tra­fen alle wohl­be­hal­ten in Hüs­ten wie­der ein.