Die „Zwei­te“ unter neu­er Füh­rung

22. April 2013
von Redaktion
Das Foto zeigt die neugewählten und ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder mit den geehrten Schützenbrüdern, Schützenkönig Friedrich Schulte-Weber und 2. Kompanieführer Andreas Ebbert.

Das Foto zeigt die neu­ge­wähl­ten und aus­ge­schie­de­nen Vor­stands­mit­glie­der mit den geehr­ten Schüt­zen­brü­dern, Schüt­zen­kö­nig Fried­rich Schul­te-Weber und 2. Kom­pa­nie­füh­rer Andre­as Ebbert.

Arns­berg-Müsche­de. (Hoch­sauer­land) Auf der ordent­lich besuch­ten Kom­pa­nie­ver­samm­lung der 2. Kom­pa­nie der Schüt­zen­bru­der­schaft St. Huber­tus Müsche­de wur­de am Sams­tag, 20. April Johan­nes Schwin­gen­heu­er ein­stim­mig zum neu­en Kom­pa­nie­füh­rer gewählt. Der 24-jäh­ri­ge Indus­trie­me­cha­ni­ker, der zzt. in den Cari­tas-Werk­stät­ten Arns­berg sei­nen Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst ableis­tet und dem Vor­stand der Bru­der­schaft schon eini­ge Jah­re ange­hört, tritt die Nach­fol­ge von Tho­mas Rasche an, der nach vier­jäh­ri­ger Amts­zeit aus beruf­li­chen Grün­den nicht mehr für die­ses Amt kan­di­dier­te. Auch Klaus Schmitz stell­te sich nach 10 Jah­ren nicht mehr für das Amt des Geschäfts­füh­rers zur Wahl. Zu sei­nem Nach­fol­ger wur­de ein­stim­mig Tim Hen­se­ler gewählt. Tim Hen­se­ler ist eben­falls 24 Jah­re alt und stu­diert Busi­ness Admi­nis­tra­ti­on neben sei­ner Aus­bil­dung zum Mar­ke­ting­kauf­mann bei der Fa. Meta. Bei­den aus­ge­schie­de­nen Vor­stands­mit­glie­dern wur­de durch den 2. Kom­pa­nie­füh­rer Andre­as Ebbert unter dem Bei­fall der Ver­samm­lung mit einem Prä­sent­korb gedankt. Zu den ers­ten Gra­tu­lan­ten der Neu­ge­wähl­ten Johan­nes Schwin­gen­heu­er und Tim Hen­se­ler gehör­ten Oberst Rai­mund Sonn­tag, Schüt­zen­kö­nig Fried­rich Schul­te-Weber, Major Micha­el Schmitz, Adju­tant Rudi Voß sowie die Kom­pa­nie­füh­rer der ande­ren bei­den Kom­pa­ni­en.

Alfons Gro­te wur­de als Jubi­lar für 50-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft geehrt. Ste­fan Schul­ze für 25-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft. Bei­de erhiel­ten als Aus­druck des Dan­kes einen guten Trop­fen für ihre Treue zur Schüt­zen­bru­der­schaft. Gerd Stütt­gen wur­de als Dank für sei­ne Arbeit mit der Nadel der 2. Kom­pa­nie aus­ge­zeich­net.

Der Jah­res­be­richt spie­gel­te ein akti­ves Kom­pa­niel­eben wider. Auch die Kas­sen­la­ge ist gesund. Im ver­gan­ge­nen Herbst spen­de­te die 2. Kom­pa­nie der Schüt­zen­bru­der­schaft eine neue Musik­an­la­ge. Aktu­ell ver­fügt die Kom­pa­nie über 311 Mit­glie­der bei wei­ter wach­sen­der Ten­denz.

Nach­dem im ver­gan­ge­nen Jahr die Königs­wür­de mit Fried­rich Schul­te-Weber an ein Mit­glied der 1. Kom­pa­nie ging, wol­len die Man­nen um den neu­en Kom­pa­nie­füh­rer in die­sem Jahr am Schüt­zen­fest­mon­tag wie­der angrei­fen. Johan­nes Schwin­gen­heu­er dazu: „Wir wer­den alles dar­an set­zen am 15. Juli als Königs­kom­pa­nie von der Vogel­stan­ge zur Hal­le zu mar­schie­ren.“

Nächs­ter gemein­sa­mer Ter­min der „Zwei­ten“ ist das Kom­pa­nie­schie­ßen am 08. Mai ab 18:00 Uhr auf der Schieß­an­la­ge in der Schüt­zen­hal­le.