DIE LIN­KE. Arns­berg wählt neu­en Vor­stand

12. Oktober 2016
von Redaktion

die-linke-arnsberg-vorstandArns­berg. Nach einem umfang­rei­chen Rück­blick auf die Akti­vi­tä­ten der Par­tei im ver­gan­ge­nen Jahr und dem Bericht der Rats­frak­ti­on, wur­den Wer­ner Ruh­nert und Chris­tin Thie­le­mann als Dop­pel­spit­ze wie­der­ge­wählt. Kom­plet­tiert wird der Vor­stand durch die Bei­sit­zer Paul Dicke und Sascha Lau­der­lein.

„Kon­ti­nui­tät ist zwar gut. Aber nicht so gut ist, dass offen­sicht­lich nicht genü­gend Nach­wuchs da ist“ so Wer­ner Ruh­nert.

Der Vor­stand stell­te wich­ti­ge The­men­fel­der für die Arbeit der nächs­ten Jah­re dar: Wahl­kämp­fe für die Land­tags- und Bun­des­tags­wahl, Unter­stüt­zung unse­rer Man­dats­trä­ger in ihrer Arbeit, regel­mä­ßi­ge Akti­vi­tä­ten zur Ein­bin­dung und Mobi­li­sie­rung der Mit­glie­der.

„Wir möch­ten wei­ter­hin die Men­schen beglei­ten, die sich in Arns­berg für Soli­da­ri­tät und sozia­le Gerech­tig­keit ein­set­zen, und DIE LIN­KE als akti­ve Mit­mach­par­tei eta­blie­ren. Ich möch­te als Spre­che­rin mehr Men­schen dazu gewin­nen und befä­hi­gen, selbst für die Gestal­tung ihrer Stadt zu kämp­fen, anstatt sich auf ande­re zu ver­las­sen. Wie wich­tig DIE LIN­KE für das Land und den Bund ist, zeigt die Bilanz der Lin­ken Rats­frak­ti­on in unse­rer Stadt“ ergänz­te Chris­tin Thie­le­mann.