Cho­reo­gra­phien für Madon­na und Santana

18. Juli 2013
von Redaktion

TANZ­TO­TAL 2013 im Arns­ber­ger Kunst­som­mer 2013

Arns­berg. Auf der Büh­ne, vor der Kame­ra, als Cho­reo­graph hin­ter den Kulis­sen: Tan­zen ist Sela­tin Karas gro­ße Lei­den­schaft – kaum einer im Show­biz ist so viel­sei­tig wie er. Mit Sela­tin Kara und Ches­se Rijst ist es Chris­ti­na Schul­te-Huer­mann gelun­gen, zwei inter­na­tio­nal renom­mier­te Tän­zer für außer­ge­wöhn­li­che Tanz-Work­shops im Arns­ber­ger Kunst­som­mer zu gewinnen.

Am ers­ten Kunst­som­mer­wo­chen­en­de, 23. bis 25. August, wer­den ins­ge­samt vier Work­shops angeboten.

Ches­se Rijst bie­tet sowohl einen Anfän­ger­work­shop als auch einen Kurs für Fort­ge­schrit­te­ne und auch Päd­ago­gen an. Rijst arbei­tet an der Hoch­schu­le für Kunst, Ams­ter­dam, an der Aka­de­mie des Hol­län­di­schen Natio­nal Bal­letts sowie in der Päd­ago­gen­aus­bil­dung für Jazz, Thea­ter und Tanz. Er wur­de mehr­fach aus­ge­zeich­net, dar­un­ter mit dem öster­rei­chi­schen Preis für Jazz – und Show­tanz. Prä­gnant ist sei­ne ruhi­ge Arbeits­wei­se, die er auch beim Jar­ka­ta Bal­lett zum Erfolg führ­te. „Sei­ne unver­wech­sel­ba­re Art zu unter­rich­ten und die Ruhe und Metho­dik die die Schü­ler in sei­nen Bann zieht”, erzählt Chris­ti­na Schulte-Huermann.

Hip­Hop für Kids und Fun­ky Jazz für alle ab 15 Jah­ren – hier ist Sela­tin Kara in sei­nem Ele­ment. Gelernt hat er es von den Bes­ten. Und Stars wie Madon­na und San­ta­na holen ihn, wenn sie neue Shows auf die Büh­ne brin­gen oder Musik-Vide­os drehen.

Als jun­ger Tän­zer assis­tier­te der Deutsch-Tür­ke Regie-Grö­ßen wie Ste­ven Spiel­berg und Vin­cent Pater­son. Bei den Soul Train Music Awards, den MTV Music Awards, den Bob Fos­se Awards und der Gram­my-Ver­lei­hung tanz­te er sich in die Her­zen der Kri­ti­ker. Als 17-jäh­ri­ger absol­vier­te er heiß begehr­te Tanz­sti­pen­di­en in Los Ange­les, um dann bei einer Pro­mo-Show neben sei­nem (dama­li­gen) Idol Micha­el Jack­son zu tanzen.

Heu­te ist Kara als Cho­reo­graph für Film, Fern­se­hen, Oper und Thea­ter inter­na­tio­nal gefragt. Er cho­reo­gra­phier­te die ers­te Staf­fel von DSDS und ver­half der Cas­ting-Show so zu ihrem Durch­bruch. Auch im tür­ki­schen Fern­se­hen tanz­ten ange­hen­de Pop­stars nach Sela­tins Pfei­fe. 2004 lag der Grand Prix d’Eu­ro­vi­si­on in Istan­bul in sei­ner tän­ze­ri­scher Ver­ant­wor­tung. Kara cho­reo­gra­phiert für Opern, Tanz­thea­ter und die in der Schweiz leben­de Soul-Sän­ge­rin EMEL eben­so wie für Wer­be­fil­me oder die Aka­de­mie des Tan­zes in Mann­heim. Nicht zuletzt: Sela­tin cho­reo­gra­phiert für RTL die Dai­ly TV Soap „Alles was zählt”.

Inter­es­se? Anmel­den kann man sich unter Tel. 02931/15261 im DAS TANZ­STU­DIO, Rin­te­len­stra­ße 1, 59821 Arnsberg.