Brand auf Neu­bau-Dach bei Sauer­land-Span­plat­te wur­de mit Pul­ver­lö­scher schnell gelöscht

6. Dezember 2016
von Redaktion

sauerlandbrEin Brand auf dem Dach eines Neu­baus der „Sauer­län­der Span­plat­ten”

Arns­berg   Im Gewer­be­ge­biet Ham­mer­wei­de lös­te ges­tern Mor­gen Groß­alarm für die Feu­er­wehr aus. Auf­grund des Gefah­ren­po­ten­ti­als eines holz­ver­ar­bei­ten­den Betrie­bes rück­ten die Lösch­mann­schaf­ten mit meh­re­ren Fahr­zeu­ge zum Ein­satz­ort an. Bei Ein­tref­fen war die angren­zen­de Ver­la­de­hal­le schon stark ver­qualmt, so dass die Ein­satz­kräf­te mit schwe­rem Atem­schutz vor­ge­hen muss­ten. Der Brand war mit­tels Pul­ver­lö­scher schnell gelöscht, die Wehr­leu­te kon­trol­lier­ten das Dach nach wei­te­ren Brand­nes­tern. Zur Sicher­heit war eine Schlauch­lei­tung von Hydran­ten aus ins Werks­ge­län­de gelegt wor­den, der Pro­duk­ti­ons­be­trieb war durch den Ein­satz nicht wesent­lich beein­träch­tigt. Ledig­lich eini­ge Lkws muss­ten vor dem Pfört­ner­tor auf „grü­nes Licht” war­ten. Im Ein­satz waren der Lösch­zug Arns­berg und die Lösch­grup­pen Nie­der­ei­mer und Bruch­hau­sen sowie der Fern­mel­de­dienst und der Ret­tungs­dienst. Nach gut einer Stun­de konn­ten die Ein­hei­ten wie­der in ihre Stand­or­te ein­rü­cken.