Ben­zin­dieb von Zeu­gin bei der Tat beob­ach­tet

27. Mai 2013
von Redaktion

Arns­berg (Hoch­sauer­land)  Am Sonn­tag­mor­gen gegen 07:30 Uhr konn­te die Poli­zei Arns­berg in Neheim einen Ben­zin­dieb auf fri­scher Tat vor­läu­fig fest­neh­men. Eine auf­merk­sa­me Zeu­gin hat­te zuvor den Mann auf einem der Park­plät­ze des Johan­ne­s­hos­pi­tals am Spring­ufer gese­hen.

Da ihr das Ver­hal­ten der Per­son merk­wür­dig vor­kam, ließ sie von einer drit­ten Per­son die Poli­zei infor­mie­ren.

 

Als der ers­te Strei­fen­wa­gen auf dem Park­platz ankam, hock­te der Dieb zwi­schen zwei gepark­ten Autos und war gera­de dabei, mit einem Schlauch Ben­zin aus einem roten Nis­san in einen mit­ge­brach­ten Kanis­ter umzu­fül­len. Dazu hat­te er vor­her den Tank­de­ckel des Pkw auf­ge­he­belt. Als der Täter die Poli­zei erkann­te, ver­such­te er zu flüch­ten, konn­te aber wenig spä­ter gestellt und fest­ge­nom­men wer­den.

 

Nach­dem der Mann, der kei­ner­lei Aus­weis­pa­pie­re bei sich hat­te, zur Poli­zei­wa­che Arns­berg gebracht wor­den war, konn­te sei­ne Iden­ti­tät zwei­fels­frei geklärt wer­den: Es han­delt sich um einen 49-jäh­ri­gen Mann aus Ense. Er wur­de nach Abschluss der poli­zei­li­chen Maß­nah­men ent­las­sen. Ein Straf­ver­fah­ren wur­de ein­ge­lei­tet.