Bau der Rad- und Ska­ter­bahn hat begonnen

16. August 2013
von Redaktion

Bau der Rad- und Ska­ter­bahn hat begonnen

Arns­berg- Hüs­ten wird als Zen­trum wich­ti­ger zen­tra­ler Sport­ein­rich­tun­gen wei­ter aufgewertet

Hüs­ten. Der Bau der Rad- und Ska­ter­bahn hat begon­nen.  Damit wird Hüs­ten als Zen­trum wich­ti­ger zen­tra­ler Sport­ein­rich­tun­gen für alle wei­ter aufgewertet.

Bekannt­lich ent­steht an der Rig­gen­wei­de eine vom Ver­kehr unab­hän­gi­ge Trai­nings­stre­cke, auf der Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­nen Sprints und Tech­ni­ken mit Rad und Ska­ter trai­nie­ren kön­nen. Dazu wer­den Tei­le der geschot­ter­ten Flä­che und Wege auf dem Kir­mes­ge­län­de asphal­tiert. So ent­steht ein Rund­weg mit einer Län­ge von rund 590 Metern. Eine Erwei­te­rung um rund 410 Metern ist eben­falls vorgesehen.

Nach der Fin­nen­bahn in der Frei­zeit­an­la­ge „Gro­ße Wie­se” ist die Rund­stre­cke eine neue Ein­rich­tung für Jeder­mann, die durch bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment ent­steht”, so Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel. Die Finan­zie­rung der Anla­ge wird durch eine pri­va­te Hüs­te­ner Initia­ti­ve übernommen.