Basis­lösch­zug 5 trai­niert lebens­ret­ten­de Einsatzmaßnahmen

4. Juni 2014
von Redaktion

140603-Brandhaus-Uebung BLZ 5 001 140603-Brandhaus-Uebung BLZ 5 002 140603-Brandhaus-Uebung BLZ 5 003 140603-Brandhaus-Uebung BLZ 5 004Arns­berg-Neheim. Nach der Pre­mie­re im Jahr 2013 führ­te der Basis­lösch­zug 5 der Feu­er­wehr der Stadt Arns­berg am Sams­tag, den 24. Mai sei­ne zwei­te gemein­sa­me Zug-Übung im Brand­trai­nings-Haus in Neheim durch. Die­se spe­zi­el­le Aus­bil­dungs-Stät­te ermög- licht es den Ein­satz­kräf­ten, unter rea­lis­ti­schen Bedin­gun­gen die in einem Brand­fall erfor­der­li­chen Ein­satz- und Ret­tungs­maß­nah­men inklu­si­ve der Brand­be­kämp­fung im Gebäu­de zu trai­nie­ren. Die Feu­er­wehr­män­ner und –frau­en des aus den Ein­hei­ten Hüs­ten und Müsche­de be- ste­hen­den Lösch­zugs hat­ten im Rah­men die­ser Aus­bil­dung ver­schie­de­ne Ein­satz- Sze­na­ri­en mit dem Schwer­punkt Atem­schutz-Ein­satz zu bewäl­ti­gen. Das als sog. Sta- tions-Aus­bil­dung auf­ge­bau­te Trai­ning bestand aus den vier Kom­po­nen­ten Ein­satz des Hohl­strahl­rohrs, Absu­chen von Räu­men, Ein­satz des sog. tak­ti­schen Arbeits­blat­tes (einer Ein­satz­hil­fe für Ein­satz­lei­ter) sowie Ret­ten einer ver­un­fall­ten Ein­satz­kraft unter Umluft unab­hän­gi­gem Atem­schutz. Ins­ge­samt nah­men 20 Ret­tungs­kräf­te an die­ser anspruchs­vol­len Aus­bil­dung teil und erlern­ten bzw. fes­tig­ten wich­ti­ge Kennt­nis­se, um im Real-Fall einen Brand­ein­satz und die zuge­hö­ri­gen Ret­tungs­maß­nah­men erfolg­reich und unbe­scha­det durch­füh­ren zu kön­nen. Auch für das kom­men­de Jahr ist die Durch­füh­rung die­ser Aus­bil­dung bereits fest ein­ge­plant. Der Dank des Basis­lösch­zugs 5 geht an das Aus­bil­der-Team des Brand­trai­nings-Hau­ses für die gute und pro­fes­sio­nel­le Vor­be­rei­tung die­ser beson­de­ren Übungs-Einheit.
(Quel­le: BOI Micha­el Wie­sen­thal, Ltd. Lösch­zugfüh­rer BLZ 5)