Aus­stel­lung „Form & Spiel” end­ert am Sams­tag, 01.08.2015, 18 Uhr mit Künstlergespräch

27. Juli 2015
von Redaktion

Am Sams­tag, den 01.08. endet die Aus­stel­lung „Form & Spiel“ von Doro­thee Schrau­be-Löff­ler und Johan­nes Braig in der Stadt­ga­le­rie Sun­dern. Von Mitt­woch bis Sams­tag besteht noch die Mög­lich­keit sich die Aus­stel­lung anzu­se­hen. Zudem gibt es für Inter­es­sier­te die Mög­lich­keit, Doro­thee Schrau­be-Löff­ler und Johan­nes Braig beim Künst­ler­ge­spräch zur Finis­sa­ge kennenzulernen.

Wer die Aus­stel­lung bereits gese­hen hat weiß, dass die künst­le­ri­schen Aus­drucks­for­men bei­der Künst­ler nicht gegen­sätz­li­cher sein kön­nen. Trotz­dem fin­den sich künst­le­ri­sche Annä­he­run­gen im Oeu­vre von Schrau­be-Löff­ler und Braig, die eine gemein­sa­me Bil­der­prä­sen­ta­ti­on gera­de­zu her­aus­for­dern. Die nach einem streng geo­me­tri­schen Ord­nungs­prin­zip gestal­te­ten Gold­ob­jek­te Schrau­be-Löff­lers, zwei­fels­frei von der „ Sicher­heit des Schö­nen“ und der Suche nach der „voll­ende­ten Form“ geprägt, und die inten­siv mani­fes­tier­ten Farb- und Form­ob­ses­sio­nen Brai­gs fügen sich offen­sicht­lich zu einem nach­hal­ti­gen, ästhe­ti­schen Farb- und For­men­spiel zusam­men, dass der Aus­stel­lung auch schon den Titel „Form & Spiel“ ver­lie­hen hat. Bei­de Künst­ler stam­men aus dem süd­deut­schen Raum und da geht man, so bei­de Künst­ler, an den zahl­rei­chen baro­cken Kir­chen und Kapel­len ein­fach nicht vor­bei. Was folgt, ist eine laten­te Ein­bin­dung sti­lis­ti­scher baro­cker Frag­men­te in die künst­le­ri­sche Arbeit.

Doro­thee Schrau­bel-Löff­ler und Johan­nes Braig wer­den mit der Kura­to­rin der Aus­stel­lung, Anne Knapstein, über ihre Kunst spre­chen. Dazu sind alle Inter­es­sier­ten herz­lich eingeladen.

Stadt­ga­le­rie Sun­dern, Lock­weg 3, 59846 Sun­dern Öff­nungs­zei­ten: MI – FR 17 – 19 Uhr, SA ab 12 Uhr und 18:00 Uhr Künst­ler­ge­spräch Kon­takt: kunsthaus-​knapstein@​gmx.​de, oder Mobil: 0171 – 120 47 16