Arns­ber­ger Feu­er­wehr wird bun­des­weit bekannt

20. Februar 2015
von Redaktion

Por­trait erscheint in Deutsch­lands auf­la­gen­stärks­tem Feuerwehr-Fachmagazin
140817-Gruppenfoto FW Arnsberg fuer Reportage im FW-MagazinArns­berg. In der aktu­el­len Aus­ga­be der Fach-Zeit­schrift „Feu­er­wehr-Maga­zin“ wird die Arns­ber­ger Feu­er­wehr por­trai­tiert. In einem 12-sei­ti­gen Bericht mit dem Titel „Sauer­län­der Ideen­schmie­de“ wer­den die inno­va­ti­ve Orga­ni­sa­ti­on, die Mit­glie­der und die Aus­stat­tung der Wehr aus­führ­lich und far­big bebil­dert vor­ge­stellt. Beim „Feu-erwehr-Maga­zin“ han­delt es sich um das auf­la­gen­stärks­te Feu­er­wehr-Fach­ma­ga­zin Deutsch­lands. So wer­den die Brand­schüt­zer aus der Ruhr­stadt bun­des­weit bekannt.
Die The­men-Schwer­punk­te des Berichts lie­gen dabei auf der Orga­ni­sa­ti­on in Basis-lösch­zü­gen mit einem damit ein­her­ge­hen­den effi­zi­en­te­ren Füh­rungs-Modell, dem Zuschnitt und der Aus­rüs­tung der Ein­hei­ten im Stadt­ge­biet, der Durch­füh­rung inno­va-tiver Beschaf­fun­gen bei begrenz­ten finan­zi­el­len Mit­teln und der posi­ti­ven Ent­wick­lung der Arns­ber­ger Jugend­feu­er­wehr. Außer­dem beleuch­tet das Por­trait aus­führ­lich das Inte­gra­ti­ons-Pro­jekt der Arns­ber­ger Feu­er­wehr und das dar­aus her­vor­ge­gan­ge­ne neun­spra­chi­ge Ein­satz-Wör­ter­buch, wel­ches mitt­ler­wei­le Feu­er­weh­ren aus ganz Deutsch­land, dar­un­ter auch die Berufs­feu­er­wehr Ber­lin, über­nom­men haben.
Preis­ver­lei­hung in Ber­lin eröff­net Mög­lich­keit zum Portrait
Die Mög­lich­keit, ein bei zahl­rei­chen deut­schen Feu­er­weh­ren begehr­tes Por­trait in Deutsch­lands auf­la­gen­stärks­ter Feu­er­wehr-Zeit­schrift ver­öf­fent­li­chen zu kön­nen, er-öff­ne­te sich im Rah­men der Preis­ver­lei­hung des bun­des­wei­ten Wett­be­werbs zur Mit-glie­der­wer­bung „Gol­de­nes Sam­mel­stück“ des Feu­er­wehr-Maga­zins, der Fir­ma Drä-ger und des Deut­schen Feu­er­wehr­ver­ban­des am 13. Sep­tem­ber 2013 in Ber­lin. Hier­an hat­te sich die Arns­ber­ger Feu­er­wehr mit ihrem Inte­gra­ti­ons-Pro­jekt betei­ligt und unter mehr als ein­hun­dert Ein­sen­dun­gen von Weh­ren aus ganz Deutsch­land den fünf­ten Platz belegt. Am Ran­de die­ser Ver­an­stal­tung ergab sich der Kon­takt zu dem Chef­re-dak­teur des Feu­er­wehr-Maga­zins, Jan-Erik Hege­mann, der von den inno­va­ti­ven Ideen und Stra­te­gien der Arns­ber­ger Wehr über­zeugt wer­den konn­te und den Be-richt im Maga­zin in Aus­sicht stellte.

Mate­ri­al-Samm­lung bei zwei­tä­gi­gem Foto-Shooting
Im Früh­jahr 2014 brach­te sich die Feu­er­wehr der Ruhr-Stadt noch­mals beim Feu­er-wehr-Maga­zin in Erin­ne­rung, und Mit­te des Jah­res kam dann die Zusa­ge aus Ulm, dem Sitz der Redak­ti­on des Maga­zins. Im Rah­men eines zwei­tä­gi­gen Foto-Shoo­tings am 16. und 17. August wur­den von einem Redak­teur an jedem Stand­ort der Stadt-Wehr unzäh­li­ge Fotos von Gerä­te­häu­sern, Fahr­zeu­gen und Ein­satz­kräf­ten geschos-sen. Und bei einer abend­li­chen Bespre­chung ver­mit­tel­ten Arns­bergs Wehr­füh­rer Bernd Löhr und Feu­er­wehr-Pres­se­spre­cher Peter Krä­mer dem ange­reis­ten Jour­na­lis-ten zahl­rei­che für das Por­trait wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen. Auch vor und nach dem Shoo-ting war die Zulie­fe­rung umfang­rei­cher unter ande­rem sta­tis­ti­scher Anga­ben erfor-der­lich, um die 12 DIN A 4‑Seiten mit Leben zu füllen.
Das nun vor­lie­gen­de Ergeb­nis die­ser Bemü­hun­gen kann sich sehen las­sen. Und so ist Wehr­füh­rer Löhr auch stolz dar­auf, nun mit „sei­ner“ Wehr bei einem Fach­pu­bli­kum in ganz Deutsch­land bekannt zu wer­den: „Mit dem Por­trait im Feu­er­wehr-Maga­zin bie-tet sich für die Arns­ber­ger Feu­er­wehr die ein­ma­li­ge Gele­gen­heit, die Arns­ber­ger Feu­er­wehr und unse­re inno­va­ti­ven Lösungs­mo­del­le für Pro­ble­me, mit denen sich bun­des­weit zahl­rei­che Feu­er­weh­ren aus­ein­an­der­set­zen müs­sen, einem brei­ten Publi-kum zu ver­mit­teln. Die Arbeit, die mit der Erstel­lung einer sol­chen Sto­ry ver­bun­den ist, hat sich zurück­bli­ckend in jedem Fall gelohnt, und wir dan­ken dem Feu­er­wehr-Maga­zin für die Mög­lich­keit, die­ses bun­des­wei­te Forum nut­zen zu können.“
Die aktu­el­le Aus­ga­be März 2015 des Feu­er­wehr-Maga­zins ist im Fach­han­del erhält-lich. Wei­te­re sog. „Bonus-Inhal­te“ zu dem Por­trait der Arns­ber­ger Feu­er­wehr kön­nen zudem unter dem fol­gen­den Link ein­ge­se­hen wer­den: http://www.feuerwehrmagazin.de/das-heft/bonus-inhalte/bonus-inhalte-feuerwehr-magazin-32015–47890 .