Arns­berg – Wen­nig­lo­her Feu­er­wehr hat künf­tig Lösch­was­ser mit an Bord

26. Oktober 2013
von Redaktion

Wen­nig­lo­her Feu­er­wehr hat künf­tig Lösch­was­ser mit an Bord
131025-Gruppenfoto Uebergabe TSF-W Wennigloh 131025-Schluesseluebergabe TSF-W WenniglohArns­berg-Wen­nig­loh. Die Lösch­grup­pe Wen­nig­loh der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr der Stadt Arns­berg kann seit dem 25. Okto­ber mit einem neu­en Lösch­fahr­zeug zum Ein­satz fah­ren und hat dabei künf­tig ihr eige­nes Lösch­was­ser mit an Bord. Das im Jahr 2013 gebau­te Trag­kraft­sprit­zen­fahr­zeug mit Was­ser­tank (TSF-W) vom Typ MAN – TGL 8.180 – 4 x 2 mit 7,49 Ton­nen zuläs­si­gem Gesamt­ge­wicht und einer Motor­leis­tung von 180 PS wird ab sofort zur Bewäl­ti­gung der unter­schied­li­chen Ein­satz­sze­na­ri­en der Ein­heit ein­ge­setzt und ersetzt ein 29 Jah­re altes Lösch­grup­pen­fahr­zeug. Das neue Fahr­zeug ist mit einer umfang­rei­chen feu­er­wehr­tech­ni­schen Aus­rüs­tung aus­ge­stat­tet, zu der unter ande­rem der Lösch­mit­tel­be­häl­ter mit 800 Litern Was­ser, eine Trag­kraft­sprit­ze, ein Licht­mast mit vier 24 Volt LED-Strah­lern, ein Strom­erzeu­ger mit einer Leis­tung von 6,5 kVA, eine Tauch­pum­pe sowie eine Motor­ket­ten­sä­ge gehö­ren. Im Mann­schafts­raum sind zudem Hal­te­run­gen für zwei Atem­schutz­ge­rä­te unter­ge­bracht, so dass sich der ers­te Wen­nig­lo­her Ein­satz­trupp künf­tig bereits auf der Ein­satz­fahrt kom­plett mit den Atem­schutz­ge­rä­ten aus­rüs­ten kann. Dadurch ver­rin­gert sich die Rüst­zeit am Ein­satz­ort erheb­lich und die Hil­fe­leis­tung kann umge­hend begin­nen. Die Über­ga­be des Lösch­fahr­zeugs erfolg­te am 25. Okto­ber im Rah­men einer Fei­er­stun­de durch Arns­bergs Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel und den Lei­ter der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr der Stadt Arns­berg, Stadt­brand­in­spek­tor Bernd Löhr am Wen­nig­lo­her Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus. Zu die­sem Anlass waren über­dies die Wen­nig­lo­her Jugend­feu­er­wehr­leu­te, Ver­tre­ter der Wen­nig­lo­her Ehren­ab­tei­lung und eine Abord­nung des Basis­lösch­zugs 2, zu dem die Lösch­grup­pe Wen­nig­loh gehört, erschie­nen. Zudem nah­men zahl­rei­che Ver­tre­ter der ört­li­chen Ver­ei­ne und des Wen­nig­lo­her Bezirks­aus­schus­ses an der Fahr­zeug-Über­ga­be teil, allen vor­an der Vor­sit­zen­de des Bezirks­aus­schus­ses, Peter Blu­me.
Nach Gruß­wor­ten von Bür­ger­meis­ter Vogel und Wehr­füh­rer Löhr, in denen die­se den Wen­nig­lo­her Blau­rö­cken für ihren ehren­amt­li­chen Dienst für den Nächs­ten dank­ten, konn­te der Wen­nig­lo­her Lösch­grup­pen­füh­rer Niko­laj Schul­te die Schlüs­sel für das neue Fahr­zeug erfreut ent­ge­gen neh­men. Er dank­te sei­ner­seits der Stadt Arns­berg für die­se Inves­ti­ti­on in die Sicher­heit der Wen­nig­lo­her Bevöl­ke­rung. Und auch Got­tes Segen beglei­tet künf­tig das neue Lösch­fahr­zeug. Die­ser wur­de von Pfar­rer Johan­nes Böhn­ke und Pas­tor Gui­do Ricke gespen­det. So wer­den die Wen­nig­lo­her Wehr­leu­te aus allen kom­men­den Ein­sät­zen hof­fent­lich stets unver­sehrt wie­der heim­keh­ren.
Die tech­ni­schen Daten des neu­en Trag­kraft­sprit­zen­fahr­zeugs (TSF-W):  Bau­jahr:    2013  Fahr­ge­stell:   MAN – TGL 8.180 – 4 x 2  Leis­tung:    180 PS  Höchst­ge­schwin­dig­keit: 90 km/h  Zul. Gesamt­ge­wicht:   7.490 kg   Auf­bau-Her­stel­ler:  Albert Zieg­ler GmbH & Co. KG  Besat­zung:   6 Per­so­nen (1 + 5)  Funk­ruf­na­me:   Flo­ri­an Arns­berg 14 TSF-W 1
Bela­dung (u.a.):  Trag­kraft­sprit­ze – PFPN 10–1500 UP 3  Lösch­mit­tel­be­häl­ter mit 800 Litern Was­ser  Licht­mast 4 x LED/24V  Strom­erzeu­ger 6,5 kVA  Tauch­pum­pe TP 4/1  Motor­ket­ten­sä­ge  Feu­er­wehr­tech­ni­sche Bela­dung nach DIN 14530–17
Grup­pen­fo­to Über­ga­be TSF-W Wennigloh.jpg: Eri­ka Hahn­wald, Peter Blu­me, Niko­laj Schul­te, Gui­do Ricke, Johan­nes Böhn­ke, Hans-Josef Vogel, Gün­ter Breit­län­der, Bernd Löhr (v.l.n.r.).
Schlues­se­lu­e­ber­ga­be TSF-W Wennigloh.jpg: Niko­laj Schul­te, Hans-Josef Vogel, Bernd Löhr (v.l.n.r.).

Feu­er­wehr Arns­berg