Arns­berg fei­ert ganz GROß

20. April 2013
von Redaktion

Arns­berg: Rui­nen­fest am 10. und 11. Mai 2013 Traum­ku­lis­se mit tol­ler Aus­sicht

Anz_2sp100_AW2013Die Arns­ber­ger Woche vom 08. bis 12. Mai 2013 ist in die­sem Jahr voll mit hoch­ka­rä­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen. Doch wie in jedem Jahr ist der Höhe­punkt der Arns­ber­ger Woche das zwei­tä­gi­ge Rui­nen­fest. Die Arns­ber­ger Schloss­rui­ne bie­tet zum Spit­zen­sound eine traum­haf­te Kulis­se mit gran­dio­ser Aus­sicht. Jan – Chris­ti­an Zel­ler, bekannt als Mode­ra­tor und DJ bei WDR Radio 1 LIVE beginnt am Frei­tag mit einer furio­sen Par­ty – Night auf dem Schloss­berg. Als Geschenk zum 775jährigen Geburts­tag bringt er noch einen Über­ra­schungs­gast mit. Am Sams­tag wird eine Rock- und Pop aus den 80er bis heu­te vom Feins­ten gebo­ten. Songs von Phil Col­lins und Gene­sis wer­den von der Band „STILL COL­LINS“ in Per­fek­ti­on geco­vert. Die Band „SUPRE­ME-RW“ mit der authen­ti­schen Stim­me des Front­sän­gers Mario Nowack und der pro­fes­sio­nel­len musi­ka­li­schen Unter­ma­lung sind ein Garant für ein unver­gess­li­ches Erleb­nis der Extra­klas­se. Schloss­rui­ne am Frei­tag, 10. Mai 2013 ab 20 Uhr / Ein­lass ab 19 Uhr HYPE  DJ CLUB PAR­TY – NIGHT mit Jan-Chris­ti­an Zel­ler & Spe­cial Guest VVK 8 € | AK 10 € Sams­tag, 11. Mai 2013, ab 19.30 Uhr / Ein­lass ab 18.30 Uhr „3 bands on sta­ge“ – regio­na­le Vor­band, “Still Col­lins” und „SUPRE­ME-RW“ VVK 15 € | AK 18 €

775 Jah­re – Arns­ber­ger Woche vom 08. bis 12. Mai mit gro­ßer Geburts­tags­fei­er

Tra­di­tio­nell musi­ka­lisch star­tet die Arns­ber­ger Woche mit dem Däm­mer­schop­pen am Maxi­mi­li­an­brun­nen. Die male­ri­sche Kulis­se ist zum Auf­takt belieb­ter Anzie­hungs­punkt für unge­zähl­te Gäs­te. Gute Live-Musik mit dem Duo „Die flot­ten Locken“, anre­gen­de Gesprä­che unter Freun­den und Frem­den sowie küh­le Geträn­ke sind die per­fek­ten Zuta­ten für den Start in eine ereig­nis­rei­che Woche.

Eines der High­lights im Jubi­lä­ums­jahr ist der „Nost­al­gi­sche Jahr­markt“ vom 09. bis 12. Mai auf dem Neu­markt. Bei die­sem klei­nen aber fei­nen nost­al­gi­schen Markt geht es nicht um „höher, wei­ter, schnel­ler und lau­ter“. Die Gäs­te sol­len ver­wei­len, inmit­ten des Jahr­mark­tes der 1920er bis 1960er Jah­re und bei Waf­feln und Kaf­fee das Trei­ben genie­ßen und sich an den auf­wän­dig restau­rier­ten Karus­sells und Wagen erfreu­en.

Zur gro­ßen Geburts­tags­fei­er am Don­ners­tag, den 09. Mai sind alle Arns­ber­ge­rin­nen, Arns­ber­ger, Freun­de und Gäs­te der Stadt ein­ge­la­den. Die Tische sind gedeckt, Pick­nick­kör­be kön­nen ger­ne mit­ge­bracht wer­den. Die gro­ße Geburts­tags­tor­te wird um 15.00 Uhr durch Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel ange­schnit­ten. Reser­vie­run­gen sind unbe­dingt emp­feh­lens­wert und kön­nen gegen eine Gebühr von 3,00 €/Erwachsenen beim Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg e.V. vor­ge­nom­men wer­den. Fest­wirt Wolf­ram Bock stellt sicher, dass alle Besu­cher mit Spei­sen und Geträn­ken ver­sorgt wer­den.

Zum 12. Arns­ber­ger Wein­fest und Win­zer­markt laden von Frei­tag bis Sonn­tag Erzeu­ger aus der Pfalz und dem Rhein­land in den lau­schi­gen Hof des Sauer­land-Muse­ums ein. Wie immer wird die­se schö­ne Ver­an­stal­tung musi­ka­lisch umrahmt und von kuli­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten pas­send beglei­tet.

Doch wie in jedem Jahr ist der Höhe­punkt der Fest­wo­che das zwei­tä­gi­ge Rui­nen­fest. Die Arns­ber­ger Schloss­rui­ne bie­tet zum Spit­zen­sound eine traum­haf­te Kulis­se mit gran­dio­ser Aus­sicht. Jan – Chris­ti­an Zel­ler, bekannt als Mode­ra­tor und DJ bei WDR Radio 1 LIVE beginnt am Frei­tag mit einer furio­sen Par­ty – Night auf dem Schloss­berg. Als Geschenk zum 775jährigen Geburts­tag bringt er noch einen Über­ra­schungs­gast mit. Am Sams­tag wird eine Rock- und Pop­show aus den 80er Jah­ren bis heu­te vom Feins­ten gebo­ten. Songs von Phil Col­lins und Gene­sis wer­den von der Band „STILL COL­LINS“ in Per­fek­ti­on geco­vert. Die Band „SUPRE­ME-RW“ mit der authen­ti­schen Stim­me des Front­sän­gers Mario Nowack und der pro­fes­sio­nel­len musi­ka­li­schen Unter­ma­lung sind ein Garant für ein unver­gess­li­ches Erleb­nis der Extra­klas­se. Das 30jährige Jubi­lä­um fei­ern die Vete­ra­nen- und Old­tim­er­freun­de und laden dazu in die Alt­stadt ein. Erwar­tet wer­den zu die­sem 30. Tref­fen in Fol­ge etwa 100 lie­be­voll gepfleg­te Auto­mo­bi­le und Zwei­rä­der. Bevor es am 11. Mai um 11:30 Uhr auf die obli­ga­to­ri­sche Sauer­land-Ral­lye geht, wer­den die teil­neh­men­den Fahr­zeu­ge mit ihren inter­es­san­ten Geschich­ten und deren stol­ze Besit­zer ein­zeln vor­ge­stellt

Am Sonn­tag ist die gan­ze Stadt geöff­net und der Bum­mel zwi­schen  Guten­berg­platz und Alt­stadt bie­tet ereig­nis­rei­che Unter­hal­tungs­an­ge­bo­te. In der Pro­me­na­de vor der Fest­hal­le wird das gro­ße Ruhr­tal­Rad­weg­Fest mit zahl­rei­chen Teil­neh­mern gefei­ert, auf der Klos­ter­brü­cke und dem Brü­cken­platz prä­sen­tier­ten Auto­häu­ser die aktu­el­len Model­le. Die His­to­ri­schen Stadt­ker­ne Süd­west­fa­lens prä­sen­tie­ren sich auf dem Stein­weg und dar­an anschlie­ßend erwar­tet die Gäs­te auf dem Alter Markt der Früh­lings­markt mit Ange­bo­ten von deko­ra­tiv bis kuli­na­risch.  Bereits zum drit­ten Mal fin­det auf dem Guten­berg­platz der belieb­te Trö­del­markt statt. Musi­ka­li­sche Unter­hal­tung und kuli­na­ri­sche Spe­zia­li­tä­ten bie­tet das  Cen­tro Cul­tu­ral Por­tu­gues

 

Kar­ten­vor­ver­kauf: Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg e.V.. Tel 02931/4055 und bei der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern

Nost­al­gi­scher Jahr­markt – Zeit­rei­se zu den Jahr­märk­ten der 1920er bis 1960er Jah­re

Zum 775. Stadt­ju­bi­lä­um bie­tet der Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg noch einen außer­ge­wöhn­li­chen Anzie­hungs­punkt, der nicht nur ein ech­ter Hin­gu­cker ist, son­dern Erwach­se­ne und Kin­der glei­cher­ma­ßen begeis­tern wird. Lie­be­voll, in eige­ner Hand­ar­beit restau­rier­te Karus­sells und wei­te­re Jahr­markt-Attrak­tio­nen aus der Zeit um 1900 bis 196o laden zu einer Not­al­gier­ei­se im Rah­men der Arns­ber­ger Woche 2013 auf den Neu­markt ein. Den Mit­tel­punkt bil­det ein bild­schö­nes Rie­sen­rad aus der Kai­ser­zeit von 1902. Wei­te­re Anzie­hungs­punk­te sind eine Fami­li­en-Rau­pen­bahn von 1950 oder ein Old­ti­mer-Karus­sell von 1951, wel­ches eine ech­te Rari­tät ist, da nur drei Exem­pla­re hier­von welt­weit gebaut wur­den. Eine his­to­ri­sche Rei­se­kon­di­to­rei sowie ein his­to­ri­scher Man­del­stand und wei­te­re Ver­kaufs- und Akti­ons­ge­schäf­te gehö­ren zu den Attrak­tio­nen des außer­ge­wöhn­lich schö­nen Jahr­mark­tes, der zum 775. Geburts­tag von Arns­berg auf dem Neu­markt gas­tiert. Im Vor­feld hat man die Mög­lich­keit, für 10 € einen Bum­mel­pass zu erwer­ben, der einen Gesamt­wert von 20 € beinhal­tet. Die­ser Bum­mel­pass ist in der Geschäfts­stel­le des Ver­kehrs­ver­eins erhält­lich. Der schö­ne Jahr­markt ist vom 09. bis 12. Mai 2013 täg­lich von 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöff­net und jeden Tag einen Besuch wert.

Gro­ßes Ruhr­tal­Rad­weg­Fest mit Rad­Sonn­tag am 12. Mai in der Pro­me­na­de

 

Anläss­lich des 775. Geburts­ta­ges von Arns­berg ist es dem Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg gelun­gen, das jähr­lich statt­fin­den­de Ruhr­tal­Rad­weg­Fest in die tra­di­ti­ons­rei­che Arns­ber­ger Woche ein­zu­bin­den. Das Fest wird jeweils zu Beginn der Rad­sai­son durch­ge­führt und zwar immer an einem ande­ren Aus­tra­gungs­ort.  Die tou­ris­ti­schen Teil­neh­mer kom­men aus Duis­burg, Ober­hau­sen, Mül­heim, Essen, Hagen, Hat­tin­gen, Wit­ten, Frön­den­berg, Men­den, aus Bestwig/Meschede und Schmal­len­berg, aber auch aus Waren­dorf und Lipp­stadt. Fahr­rad­fach­ge­schäf­te, Rad­rei­se­ver­an­stal­ter und eine Rei­he wei­te­rer Anbie­ter wer­den den Platz vor der Fest­hal­le der Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen­ge­sell­schaft mit Leben erfül­len.  Die Aus­stel­ler geben Infor­ma­tio­nen zu allen Model­len samt pas­sen­dem Zube­hör und laden zu Pro­be­fahr­ten ein. Rei­se­ver­an­stal­ter, Fahr­rad­clubs, Hotel- und Gas­tro­no­mie­be­trie­be, Fir­men und Ver­ei­ne aus dem Ruhr­ge­biet, dem Sauer­land und ande­ren Regio­nen prä­sen­tie­ren auf der tra­di­tio­nel­len Tou­ris­mus­mei­le ihre rad­spe­zi­fi­schen Ange­bo­te. Zu erwar­ten ist außer­dem ein akti­ons­rei­ches Pro­gramm mit Live-Musik, Vor­füh­run­gen und Mit­mach­ak­tio­nen für die gan­ze Fami­lie  Ver­an­stal­ter ist der Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg e.V., der auf die vol­le Unter­stüt­zung der Stadt Arns­berg zäh­len konn­te. Das Sport- und Kul­tur­bü­ro der Stadt Arns­berg set­zen die sport­li­chen und kul­tu­rel­len Akzen­te und sind als Koor­di­na­to­ren mit an Bord. Für die kuli­na­ri­sche Ver­sor­gung zeich­nen Wolf­ram Bock, der Päch­ter der Fest­hal­le sowie André Kren­gel von der gleich­na­mi­gen Kon­di­to­rei ver­ant­wort­lich.

Fahr­rad­mes­se mit rund 30 Infor­ma­ti­ons- und Akti­ons­stän­den aus den Berei­chen Tou­ris­mus, Fahr­rad­fach­han­del, Fahr­rad­zu­be­hör, Rei­se­ver­an­stal­ter. Dazu Infor­ma­ti­ons- und Dis­kus­si­ons­run­den mit Mode­ra­tor Micha­el Küs­gen.

Schnup­per­tou­ren mit E-Bikes, Green Mover E-Bike-Truck mit Test­rä­dern, Tiger­en­ten-Rodeo für Kin­der und Jugend­li­che, spek­ta­ku­lä­re Moun­tain-Tri­al-Bike­show mit Andi Krö­mer

Musik und Unter­hal­tung mit dem Mund­wer­ker Micha­el Klu­te sowie der Grup­pe The Four Shops

Sonn­tag, 12. Mai von 11 bis 18 Uhr in der Pro­me­na­de Um 12 Uhr offi­zi­el­le Begrü­ßung durch Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel