Arns­berg – erneu­ter Brand in einem Ent­sor­gungs­be­trieb

29. August 2018
von Redaktion

Arns­berg. Am frü­hen Mitt­woch­mor­gen gegen 1.15 Uhr wur­de die Feu­er­wehr zu einem Brand in einem Ent­sor­gungs­be­trieb in der Ham­mer­wei­de in Ober­ei­mer alar­miert. Beim Ein­tref­fen der ers­ten Ein­satz­kräf­te stand ein Teil des Unra­tes bereits in Voll­brand.

Feu­er­wehr Arns­berg

Feu­er­wehr Arns­berg

Das Feu­er droh­te auf wei­te­re Berei­che des Betriebs­ho­fes über­zu­grei­fen. Sofort began­nen die Ein­satz­kräf­te mit den Lösch­ar­bei­ten. Hier­bei kamen meh­re­re Trupps unter Atem­schutz mit C-Strahl­roh­ren und ein Dach­mo­ni­tor von einem Tank­lösch­fahr­zeug  zum Ein­satz. Zeit­gleich wur­de eine wei­te­re Schlauch­lei­tung von der Ruhr zur Siche­rung der Was­ser­ver­sor­gung ver­legt. Nach­dem ein Mit­ar­bei­ter des Unter­neh­mens mit einem Greif­bag­ger den Müll­berg aus­ein­an­der­ge­zo­gen hat­te, konn­ten wei­te­re klei­ne Feu­er und Glut­nes­ter abge­löscht wer­den. Nach rund 4,5 Stun­den war der Ein­satz für die rund 75 Ein­satz­kräf­te been­det.