Am Auto­bah­nen­de der A 445 ein­fach gera­de­aus gefahren

24. April 2014
von Redaktion

140424_werlWerl (Kreis Soest)  Am Mitt­woch­nach­mit­tag kam es am Auto­bah­nen­de (Werl-Nord) zu einem Unfall. Ein 74-jähi­ger Mann aus Bönen befuhr die A 445 von Arns­berg / Mesche­de in Rich­tung Auto­bah­nen­de. In der schar­fen Links­kur­ve fuhr er mit sei­nem Audi gera­de­aus, über­fuhr zunächst ein Schild und prall­te schließ­lich gegen einen gro­ßen Kies­hau­fen. Der Mann und sei­ne 65-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin wur­den dabei leicht ver­letzt. Sie konn­ten das Kran­ken­haus nach einer ambu­lan­ten Behand­lung wie­der ver­las­sen. An dem Audi ent­stand Sach­scha­den von etwa 5000,- EUR. Nach Zeu­gen­aus­sa­gen war der Audi nicht zu schnell unter­wegs. War­um es zu dem Unfall kam, ist noch ungeklärt.