21 Hel­fe­rIn­nen erhiel­ten ihr Zer­ti­fi­kat nach der Qua­li­fi­zie­rung zum The­ma Demenz

14. Juli 2016
von Redaktion

demenzArns­berg. 21 Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer haben nun erfolg­reich eine Qua­li­fi­zie­rung zum The­ma Demenz abge­schlos­sen. Das Demenz-Ser­vice­zen­trum Regi­on Süd­west­fa­len hat­te die Schu­lung in enger Koope­ra­ti­on mit der Fach­stel­le Zukunft Alter Arns­berg, dem St. Johan­nes Pfle­ge­zen­trum und dem För­der­ver­ein Wen­de­punkt e.V. orga­ni­siert. Hel­fe­rin­nen und Hel­fer von der Senio­ren­be­glei­tung ElHa­dri aus Arns­berg und aus dem Ver­ein Herbst­licht e.V. aus Mesche­de nah­men dar­an teil. Die Schu­lung umfass­te 30 Stun­den.
Gemein­sam mit den Refe­ren­ten gin­gen die Kurs­teil­neh­me­rIn­nen dem Krank­heits­bild auf die Spur, lern­ten die Lebens­wel­ten und das Emp­fin­den von Men­schen mit Demenz ken­nen und erprob­ten Hil­fen zur Kom­mu­ni­ka­ti­on ganz pra­xis­nah. Anre­gun­gen zur All­tags­be­glei­tung, das Essen und Trin­ken bei Demenz, aber auch die Sor­ge für sich selbst waren wei­te­re The­men. Dar­über hin­aus wur­den die Gestal­tung des Wohn­um­fel­des für Men­schen mit Demenz und die Leis­tun­gen der Pfle­ge­ver­si­che­rung bespro­chen.
Die geschul­ten Hel­fe­rin­nen und Hel­fer betreu­en zukünf­tig Men­schen mit Demenz, die zuhau­se leben. Damit ermög­li­chen sie pfle­gen­den Ange­hö­ri­gen eine „Atem­pau­se“ dafür, ein­mal etwas für sich zu tun und Kraft zu schöp­fen. Die Teil­neh­me­rIn­nen nah­men stolz und vol­ler Freu­de ihre Zer­ti­fi­ka­te in Emp­fang: „Wir sind gut vor­be­rei­tet – jetzt freu­en wir uns auf unse­re Ein­sät­ze“.