Zur Mit­tags­zeit ange­trun­ken mit dem Auto unter­wegs – Jugend­li­che auf Tour

20. Dezember 2017
von Redaktion

Olpe – Am Diens­tag­mit­tag beob­ach­te­te eine Strei­fen­be­sat­zung einen Auto­fah­rer, der von der Mar­tin­stra­ße in eine Neben­stra­ße abbog. Als der Fah­rer sein Fahr­zeug abstell­te, kon­trol­lier­ten ihn die Poli­zis­ten. Dabei stell­ten sie in der Atem­luft Alko­hol­ge­ruch fest. Ein durch­ge­führ­ter Alko­hol­vor­test bestä­tig­te mit einem Wert von 1,5 Pro­mil­le den Ver­dacht auf eine Trun­ken­heits­fahrt. Durch eine Ärz­tin wur­de dem Olper eine Blut­pro­be ent­nom­men. Da die Beam­ten den Füh­rer­schein sicher­stell­ten, darf er bis auf wei­te­res kei­ne erlaub­nis­pflich­ti­gen Fahr­zeu­ge füh­ren. Wegen der Trun­ken­heits­fahrt wur­de eine Anzei­ge gefertigt.


Jugend­li­che auf Tour

 Atten­dorn- Ein jugend­li­ches Pär­chen war am Diens­tag­mor­gen in Atten­dorn ohne Kennt­nis der Eltern unter­wegs. Gegen 03:30 Uhr wur­de es dem 17-Jäh­ri­gen und sei­ner 16-jäh­ri­gen Beglei­te­rin so kalt, dass sie einen Ret­tungs­wa­gen rufen muss­ten. Das Ret­tungs­team fand die leicht Unter­kühl­ten und brach­te sie in die Ambu­lanz des Kran­ken­hau­ses. Nach­dem sie sich wie­der auf­ge­wärmt hat­ten und eine wei­te­re Behand­lung nicht mehr erfor­der­lich war, nah­men Poli­zei­be­am­te sie im Kran­ken­haus in Gewahr­sam. Die Beam­ten ver­stän­dig­ten die Eltern, die ihre Spröss­lin­ge auf der Poli­zei­wa­che abho­len durften.