Vor­fahrt miss­ach­tet – Meh­re­re leicht­ver­letz­te Per­so­nen

16. Mai 2018
von Redaktion

Drol­s­ha­gen (Kreis Olpe)  – Ein Ver­kehrs­un­fall ereig­ne­te sich am Diens­tag gegen 17.30 Uhr in Wege­ring­hau­sen. Ein 20-jäh­ri­ger Auto­fah­rer fuhr mit sei­nem Golf in Rich­tung Wege­ring­hau­sen. Die 35-jäh­ri­ge Fah­re­rin eines VW Bora fuhr, zusam­men mit ihrem Sohn, in Rich­tung Schrei­bers­hof.

Ver­un­fall­tes Fahr­zeug KPB OE

An der Anschluss­stel­le Wege­ring­hau­sen bog sie nach links auf die Auto­bahn­auf­fahrt ab und über­sah den ent­ge­gen­kom­men­den PKW. Es kam zu einer Kol­li­si­on im Ein­mün­dungs­be­reich, bei­de Fahr­zeu­ge wur­den dadurch erheb­lich beschä­digt. Glück­li­cher­wei­se tru­gen alle Betei­lig­ten, her­vor­ge­ru­fen durch die Sicher­heits­gur­te und die aus­ge­lös­ten Air­bags, nur leich­te Ver­let­zun­gen davon. Ret­tungs­kräf­te brach­ten die Ver­ur­sa­che­rin und ihren Sohn in das Kran­ken­haus. Bei­de Fahr­zeu­ge waren nicht mehr fahr­be­reit und wur­den durch ein Abschlepp­un­ter­neh­men auf­ge­la­den. Der Gesamt­scha­den wird auf ca. 15000 Euro geschätzt. Die Auto­bahn­auf­fahrt aus Rich­tung Wege­ring­hau­sen war für die Dau­er der Unfall­auf­nah­me gesperrt.