Ver­kehrs­un­fäl­le mit Per­so­nen- und Sach­scha­den

29. Januar 2013
von Redaktion

Am Mon­tag­abend befuhr gegen 18:55 Uhr ein 83-Jäh­ri­ger mit sei­nem Mer­ce­des die Schil­ler­stra­ße, aus Rich­tung Wen­den-Alten­hof kom­mend, in Rich­tung L 714, in der Absicht, die­se in Rich­tung Schö­nau zu über­que­ren. Beim Über­que­ren der L 714 miss­ach­te­te er die Vor­fahrt einer für ihn von rechts kom­men­den 45-Jäh­ri­gen, die mit ihrem Hyun­dai aus Rich­tung Ost­hel­den kom­mend, in Rich­tung Wen­den unter­wegs war und sich auf der bevor­rech­tig­ten Stra­ße befand. Die 45-Jäh­ri­ge ver­such­te noch nach rechts aus­zu­wei­chen, konn­te aber einen Zusam­men­stoß nicht mehr ver­mei­den. Durch den seit­li­chen Auf­prall wur­de der Mer­ce­des gegen einen im Ein­mün­dungs­be­reich hal­ten­den Opel gescho­ben, des­sen 56-Jäh­ri­ger Fah­rer von Schö­nau aus in Rich­tung Alten­hof unter­wegs war. Die Hyun­dai-Fah­re­rin wur­de bei dem Auf­prall leicht ver­letzt. Es ent­stand 17.500 € Sach­scha­den.

 

 

Bereich Len­ne­stadt / Kirch­hun­dem

 

Ein­bre­cher kamen durch die unver­schlos­se­ne Kel­ler­tür

 

Durch eine unver­schlos­se­ne Kel­ler­tür dran­gen unbe­kann­te Täter in der Nacht auf Mon­tag in ein Ein­fa­mi­li­en­haus in der Hoch­stra­ße in Len­ne­stadt-Alten­hun­dem ein. Wäh­rend die Haus­be­woh­ner im Dach­ge­schoss schlie­fen, stah­len die Täter aus der Woh­nung im Erd­ge­schoss sie­ben E-Gitar­ren, ein i-Pad und zwei Geld­bör­sen mit Bar­geld, Debit­kar­ten etc. Der Scha­den beträgt über 4.000 €.

 

 

Ein­bruch in Fit­ness-Cen­ter

 

Unbe­kann­te Täter schlu­gen in der Nacht zu Mon­tag eine Schei­be auf der Rück­sei­te eines Fit­ness-Cen­ters im Gewer­be­ge­biet in Len­ne­stadt-Els­pe ein und betra­ten danach das Gebäu­de. Sie durch­such­ten sämt­li­che Räu­me und stah­len neben einem i-Pod, einem Lap­top und Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­teln auch meh­re­re Puls­uh­ren, die an ver­schie­de­nen Stel­len aus­ge­stellt bzw. auf­be­wahrt wur­den. Der Sach­scha­den beträgt 500 €, der Beu­te­scha­den min­des­tens 1.500 €.

 

 

Zwei Ver­letz­te bei Ver­kehrs­un­fall

 

Am Mon­tag befuh­ren gegen 13:00 Uhr drei Fahr­zeu­ge hin­ter­ein­an­der die West­fä­li­sche Stra­ße in Len­ne­stadt-Kirch­vei­sche­de in Rich­tung Olpe. Der 69-jäh­ri­ge Fah­rer des ers­ten Fahr­zeugs der Kolon­ne beab­sich­tig­te aus­gangs einer schar­fen Rechts­kur­ve nach links in die Stra­ße Zum Kel­len­berg abzu­bie­gen. Auf Grund von Gegen­ver­kehr muss­te er sei­nen VW Tigu­an anhal­ten und war­ten. Eine nach­fol­gen­de 45-Jäh­ri­ge Fahr­zeug­füh­re­rin hielt mit ihrem Seat Altea hin­ter dem VW an. Der Drit­te in der Kolon­ne, der 66-jäh­ri­ger Fah­rer eines VW Golf reagier­te zu spät, fuhr auf den Seat auf und schob die­sen auf den VW Tigu­an. Durch den Auf­prall wur­den der Unfall­ver­ur­sa­cher und die Seat-Fah­re­rin leicht ver­letzt. Es ent­stand rund 20.000 € Sach­scha­den.

 

 

Fuß­gän­ger ange­fah­ren

 

Am Diens­tag­mor­gen fuhr eine 25-Jäh­ri­ge in der Hun­dem­s­tra­ße in Len­ne­stadt-Alten­hun­dem mit ihrem PKW gegen 07:30 Uhr rück­wärts aus einer Haus­zu­fahrt. Sie beab­sich­tig­te, den Geh­weg zu über­que­ren und anschlie­ßend auf der Hun­dem­s­tra­ße wei­ter­zu­fah­ren. Beim Anfah­ren über­sah sie einen von rechts auf dem Geh­weg her­an­na­hen­den 18-Jäh­ri­gen Fuß­gän­ger. Der Fuß­gän­ger fiel durch den Anstoß zu Boden und ver­letz­te sich hier­bei.