Unan­ge­schnallt mit geklau­tem Auto unter­wegs

1. April 2020
von Redaktion

polizeikontrolle-oe.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arns­berg (ots) – Weil ein 37-jäh­ri­ger Auto­fah­rer sei­nen Gurt nicht ange­legt hat­te, wur­de der Mann am Mon­tag­mor­gen von einer Strei­fen­wa­gen­be­sat­zung auf der Ahorn­stra­ße kon­trol­liert.

Bei der Kon­trol­le staun­ten die Beam­ten nicht schlecht.

Das Auto war als gestoh­len gemel­det. Zudem fuhr der Arns­ber­ger ohne Füh­rer­schein und unter Alko­hol­ein­fluss.

Der Fah­rer zeig­te sich wäh­rend der gesam­ten Kon­trol­le aggres­siv und unko­ope­ra­tiv gegen­über den Beam­ten. Einen Füh­rer­schein konn­te der Mann nicht vor­le­gen. Auch einen Aus­weis führ­te der Arns­ber­ger nicht bei sich.

Blut­pro­be auf der Poli­zei­wa­che

Auf­grund sei­ner „Alko­hol­fah­ne” wur­de ein Alko­hol­test durch­ge­führt. Die­ser ergab einen Wert von über 1,1 Pro­mil­le. Dem Mann wur­de anschlie­ßend in der
Poli­zei­wa­che eine Blut­pro­be ent­nom­men. Im Rah­men der Per­so­na­li­en­fest­stel­lung zeig­te sich, dass der er laut Gerichts­be­schluss kei­nen Alko­hol zu sich neh­men
darf. Das zustän­di­ge Gericht wur­de über den Sach­ver­halt in Kennt­nis gesetzt. Das mit­ge­führ­te Auto wur­de am ver­gan­ge­nen Sams­tag im Kreis Eus­kir­chen ent­wen­det. Der PKW und der Fahr­zeug­schlüs­sel wur­den sicher­ge­stellt.

Ver­dacht auf Unfall­flucht

Da sich an dem Fahr­zeug meh­re­re Unfall­schä­den befin­den, ermit­telt die Poli­zei auch wegen des Ver­dachts einer oder meh­re­rer Unfall­fluch­ten gegen den 37-Jäh­ri­gen.

Nach Abschluss der poli­zei­li­chen Maß­nah­men wur­de der Beschul­dig­te ent­las­sen.