Spiel­hal­le über­fal­len

4. Februar 2013
von Redaktion

Alten­hun­dem. Ein unbe­kann­ter Täter über­fiel in der Nacht zu Mon­tag eine Spiel­hal­le in Len­ne­stadt-Alten­hun­dem. Der Unbe­kann­te betrat die Spiel­hal­le gegen Mit­ter­nacht und ver­lang­te mit vor­ge­hal­te­ner Pis­to­le Geld von der 34-jäh­ri­gen Ange­stell­ten. Zu die­ser Zeit befan­den sich kei­ne ande­ren Gäs­te mehr in der Spiel­hal­le. Die 34-Jäh­ri­ge hän­dig­te dem Täter Bar­geld aus der Kas­se aus. Er ver­schwand anschlie­ßend in unbe­kann­te Rich­tung. Die Fahn­dung nach dem Flüch­ti­gen ver­lief bis­her ohne Erfolg.

 

Die Zeu­gin beschrieb den Täter als ca. 1,80 m gro­ßen, schlan­ken Mann im Alter von etwa Mit­te 20. Er sei mit einer schwar­zen Müt­ze, einem Kapu­zens­hirt und hel­ler Jeans beklei­det gewe­sen und habe eine dunk­le Son­nen­bril­le und schwar­ze Hand­schu­he getra­gen. Er habe sie mit aus­län­di­schem Akzent ange­spro­chen.

 

 

Bereich Olpe / Drol­s­ha­gen / Wen­den

 

Alarm­an­la­ge ver­scheucht Ein­bre­cher

 

Unbe­kann­te Täter hebel­ten am Sonn­tag­abend die Haus­tür eines Ein­fa­mi­li­en­hau­ses im Bel­mi­cker Weg in Hüt­zemert auf. Die vor kur­zem instal­lier­te Alarm­an­la­ge ertön­te, als die Ein­bre­cher ins Gebäu­de ein­dran­gen. Die Sire­ne ver­schreck­te die Täter so sehr, dass sie wie­der aus dem Haus flüch­te­ten, ohne Beu­te gemacht zu haben.

 

Ein­bre­cher ent­wen­den Musik­in­stru­men­te

 

Am Sonn­tag bra­chen Unbe­kann­te in ein Wohn­haus in der Drol­s­ha­ge­ner Ort­schaft Hus­tert ein. Die Täter gelang­ten ins Gebäu­de, indem sie eine Ter­ras­sen­tür auf­drück­ten. Aus dem Wohn­zim­mer ent­wen­de­ten sie Musik­in­stru­men­te sowie Elek­tro­ar­ti­kel und Bar­geld in Höhe von meh­re­ren hun­dert Euro.