Schwer­last­kon­trol­len in Bal­ve

19. Dezember 2012
von Redaktion

Geschwindigkeitsüberwachung

Geschwin­dig­keits­über­wa­chung


Balve/Menden (Mär­ki­scher Kreis)  Am 19.12.2012 führ­ten Poli­zei­be­am­te des Ver­kehrs­diens­tes Iser­lohn in Bal­ve und Bal­ve-Gar­beck Kon­trol­len des Schwer­last­ver­kehrs durch.

Im Rah­men der Kon­trol­le fiel den Beam­ten ein Fahr­zeug aus dem Hoch­sauer­land­kreis auf, wel­ches gewerb­li­che Fahr­ten ohne ein erfor­der­li­ches Kon­troll­ge­rät durch­führ­te. Den Fahr­zeug­füh­rer (Unter­neh­mer) erwar­tet nun eine Ord­nungs­wid­rig­kei­ten­an­zei­ge. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt.
Wei­ter­hin wur­de ein LKW kon­trol­liert, mit dem Die­sel­kraft­stoff in Kanis­tern auf der Lade­flä­che beför­dert wur­de. Die Kanis­ter wur­den kom­plett ohne Siche­rung beför­dert. Auch wur­de eine gefüll­te Gas­fla­sche unge­si­chert im Fahr­gast­raum auf dem Rück­sitz trans­por­tiert. In die­sem Fall wird gegen den Fahr­zeug­fah­rer eine Anzei­ge wegen Ver­sto­ßes GGV­SEB gefer­tigt.
Gegen 11.00 Uhr wur­de in Bal­ve an der dor­ti­gen  Schu­le ein LKW aus Bochum über­prüft. Auch hier wur­de eine gewerb­li­che Fahrt (Samm­lung von Alt­me­tal­len) ohne ein erfor­der­li­ches Kon­troll­ge­rät durch­ge­führt. Im Rah­men der Kon­trol­le wur­de wei­ter­hin fest­ge­stellt, dass zahl­rei­che Rad­mut­tern kom­plett fehl­ten. Zum Teil waren hier­durch bereits die Fel­gen beschä­digt wor­den. Das Fahr­zeug wur­de vor Ort still­ge­legt. Den rumä­ni­schen Fah­rer erwar­tet nun ein hohes Buß­geld.