Schö­nes Wet­ter lockt auch Fahrraddiebe

16. April 2013
von Redaktion

rad_abgeschlossen2Kreis Soest  Das schö­ne Wet­ter ist für vie­le im Kreis Soest der Start­schuss für die Fahr­rad­sai­son. Manch Rad­be­geis­ter­ter holt sein oft wert­vol­les Zwei­rad aus dem Kel­ler um es für die kom­men­de Sai­son „Fit” zu machen. Doch Vor­sicht – auch Fahr­rad­die­be sind bei ange­neh­men Tem­pe­ra­tu­ren wie­der ver­mehrt unter­wegs. Die Exper­ten der Poli­zei ver­su­chen es den Die­ben mit ihrem Kon­zept zur Ver­hin­de­rung von Fahr­rad­dieb­stäh­len mög­licht schwer zu machen. Poli­zei­haupt­kom­mis­sar Huber­tus Hundt for­dert die Bür­ger auf, die Daten ihrer Fahr­rä­der sicher zu hin­ter­le­gen: „Mit einem Fahr­rad­pass der Poli­zei wer­den alle wich­ti­gen Din­ge über ihr Rad gespei­chert. So kann die Poli­zei bei einem Dieb­stahl schnell auf die Daten der Räder zugrei­fen und Die­ben das Hand­werk legen!” Wich­tig ist außer­dem, dass ein Fahr­rad immer gut an einem fes­ten Gegen­stand ange­schlos­sen wird. Das dazu­ge­hö­ri­ge Schloss soll­te hoch­wer­tig sein um nicht so schnell geknackt zu wer­den. Wäh­rend der Som­mer­zeit wird die Poli­zei Kon­trol­len durch­füh­ren um gestoh­le­ne Velos aus­fin­dig zu machen. Wer ein gebrauch­tes Fahr­rad kauft, soll­te vor­sich­tig sein um nicht ver­se­hent­lich an ein gestoh­le­nes Rad zu gelan­gen. Dazu ist es sinn­voll einen schrift­li­chen Kauf­ver­trag mit den Daten des Rades und des Ver­käu­fers auf­zu­set­zen. Im Jahr 2012 wur­den im Kreis Soest 1550 Fahr­rä­der gestoh­len. Vom 1. Janu­ar 2013 bis zum 15. April 2013 ent­wen­de­ten Die­be bereits 249 Räder. Wei­te­re Tipps und Rat­schlä­ge sowie die kos­ten­lo­se Fahr­rad­pass-App fin­den Sie auf der Inter­net­sei­te: www​.poli​zei​-bera​tung​.de/ PS: Die Poli­zei rät außer­dem beim Rad­fah­ren einen Schutz­helm zu tra­gen. Die­se kön­nen Leben ret­ten! (lü)