Scham­ver­let­zer zeigt sich zwei jun­gen Frauen

26. Februar 2013
von Redaktion

Iser­lohn (Mär­ki­scher Kreis)  Eine  27-jäh­ri­ge Geschä­dig­te gab an, sie sei mit ihrem Hund am gest­ri­gen Mon­tag, 25.02.2013, gegen 16:20 Uhr,  im Park in Höhe der Rah­len­beck­al­lee unter­wegs gewe­sen. Hier sei sie von einem Mann, der auf einem Mou­tain­bike unter­wegs war, ange­spro­chen wor­den. Im Ver­lau­fe des Gesprä­ches habe sich die­ser Mann ihr auf dem Rad in scham­ver­let­zen­der Wei­se gezeigt. Anschlie­ßend habe sich der Beschul­dig­te mit sei­nem Fahr­rad über die Klopstock­stra­ße in Fahrt­rich­tung „Sei­ler­see” ent­fernt. Beschrei­bung: – männ­lich – ca. 18 bis 20 Jah­re alt – dunk­le Jeans – wei­ße Dau­nen­ja­cke mit blau­en / grau­en Strei­fen – blon­de, kur­ze Haa­re – ver­mut­lich deutsch – „gepfleg­tes” Erscheinungsbild.

Eine 18-jäh­ri­ge Geschä­dig­te teil­te der Poli­zei mit, dass gegen 16:25 Uhr im Bereich Sei­ler­see eine männ­li­che Per­son sich ihr in scham­ver­let­zen­der Wei­se gezeigt habe. Die­se Per­son war auf einem sil­ber- oder grau­f­ar­be­nen Moun­tain­bike unter­wegs. Per­so­nen­be­schrei­bung: – ca. 1,80- 1,85 – nor­ma­le Sta­tur – kur­ze blon­de, leicht hoch­ge­gel­te Haa­re – ca. 18–25 Jah­re ‑gepfleg­te Erschei­nung – blaue Jeans – wei­ße Jacke mit grau oder blau karier­tem Muster.
Sach­dien­li­che Hin­wei­se auf den Täter nimmt die Poli­zei in Iser­lohn (Tel.: 9199–0) entgegen.