Rol­ler­fah­rer fährt alko­ho­li­siert gegen geschlos­se­ne Schranke

25. Juni 2021
von Redaktion

32-Jäh­ri­ger nach Unfall schwer verletzt

Mesche­de. Alko­ho­li­siert fuhr ein Rol­ler­fah­rer am Mitt­woch­abend gegen eine Schran­ke am alten Stein­bruch in Ber­ge. Der Mann erlitt schwe­re Verletzungen.
Gegen Mit­ter­nacht wur­de die Poli­zei zur Stra­ße „Zum Feis­berg” geru­fen. Der 32-jäh­ri­ge Rol­ler­fah­rer hat­te sich nach dem Unfall schwer­ver­letzt zu der Anschrift bege­ben und um Hil­fe gebe­ten. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen war der Mesche­der mit sei­nem Klein­kraft­rad auf einer Zufahrts­stra­ße zum Stein­bruch gegen eine geschlos­sen Schran­ke gefahren.

Ohne Fahr­erlaub­nis und Versicherungsschutz

Bei der Unfall­auf­nah­me stell­ten die Beam­ten fest, dass der Rol­ler kei­nen gül­ti­gen Ver­si­che­rungs­schutz besitzt und der Mann den 50er-Rol­ler ohne gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis fuhr. Zudem rochen die Beam­ten eine Alko­hol­fah­ne. Ein Schnell­test ergab einen Wert von über 1,5 Pro­mil­le. Der Fah­rer räum­te zusätz­lich den Kon­sum von Can­na­bis ein. Im Kran­ken­haus wur­de ihm dar­auf­hin eine Blut­pro­be ent­nom­men. Gegen den Mesche­der wur­de ein Straf­ver­fah­ren eingeleitet.
(Quel­le: Kreis­po­li­zei­be­hör­de Hochsauerlandkreis)