Raub auf Lidl Filia­le

16. Januar 2013
von Redaktion

polizeiwagenKier­s­pe (Mär­ki­scher Kreis)  Am gest­ri­gen Abend, 15.01.2013, gegen 19:55 h, betrat ein männ­li­cher Ein­zel­tä­ter die Lidl-Filia­le in Kier­s­pe, Köl­ner Stra­ße. Unter Vor­halt einer Schuss­waf­fe for­der­te er zwei Ange­stell­te der Filia­le auf, einen bestimm­ten PIN-Code ein­zu­ge­ben, um die Kas­sen­la­de ent­neh­men zu kön­nen. Da dem Täter die Ein­ga­be des PIN-Codes nicht schnell genug ging, hebel­te der Täter zwei vor­han­de­ne Kas­sen­la­den aus dem dafür vor­ge­se­he­nen Ein­schub. Die­se ver­stau­te er in einer mit­ge­führ­ten Aldi-Tüte. Nach Tat­aus­füh­rung for­der­te der Täter, dass sich die bei­den Mit­ar­bei­ter (31 Jah­re , weib­lich und männ­lich) auf den Boden legen und ruhig ver­hal­ten soll­ten. Anschlie­ßend ent­fern­te sich der Täter in unbe­kann­te Rich­tung. Die bei­den Ange­stell­ten blie­ben bei dem Raub unver­letzt. Täter­be­schrei­bung:

   - männlich
   - 1,80 - 1,85 m
   - kräftigere Statur
   - Maske: dunkel (schwarz oder blau) aus Wolle mit selbst
     eingeschnittenen Schlitzen an Augen und Mund
   - Pistole, schwarz , mit etwas längerem Lauf)
   - Deutsch mit Akzent: russisch oder polnisch
   - beiger längerer Mantel

Wer Hin­wei­se auf den Täter oder even­tu­el­les Flucht­mit­tel geben kann, möge sich bit­te mit der Poli­zei in Mein­erz­ha­gen (Tel.: 9199–0)in Ver­bin­dung set­zen.