Not­fall auf der Auto­bahn 46

18. August 2016
von Redaktion

noIser­lohn  Um 12:21 Uhr wur­de der Ein­satz­zen­tra­le der Berufs­feu­er­wehr Iser­lohn eine leb­lo­se Per­son am Ran­de der Auto­bahn 46, kurz hin­ter der Anschluss­stel­le Iser­lohn Zen­trum in Fahrt­rich­tung Hagen, gemel­det. Erst­hel­fer hat­ten bereits mit der Reani­ma­ti­on begon­nen, die von den Ret­tungs­kräf­ten fort­ge­setzt wur­den. Lei­der waren die Reani­ma­ti­ons­maß­nah­men nicht erfolg­reich. Für die Ret­tungs­ar­bei­ten und die Lan­dung des Ret­tungs­hub­schrau­bers „Chris­toph 8”, wur­de die Auto­bahn für etwa 30 Minu­ten gesperrt. Im Ein­satz waren der Ret­tungs­dienst, drei Fahr­zeu­ge der Berufs­feu­er­wehr zur Absi­che­rung und Unter­stüt­zung des Ret­tungs­diens­tes, sowie meh­re­re Strei­fen­wa­gen der Poli­zei.