Motor­rad­kon­trol­len

15. April 2013
von Redaktion
Polizeimotorrad

Poli­zei­mo­tor­rad

Kreis Soest  Am Sonn­tag wur­den im Zeit­raum von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im gesam­ten Kreis­ge­biet Ver­kehrs­kon­trol­len durch­ge­führt, die zur Redu­zie­rung schwer­wie­gen­der Ver­kehrs­un­fäl­le von Motor­rad­fah­rern bei­tra­gen soll­ten. Das som­mer­li­che Wet­ter nutz­ten zahl­rei­che Motor­rad­fah­rer, um in die Sai­son zu star­ten. Dabei kam es zu kei­nen Ver­kehrs­un­fäl­len unter der Betei­li­gung von Zwei­rä­dern. Bei den Kon­trol­len wur­den jedoch gegen 15 Motor­rad­fah­rer Anzei­gen wegen Über­schrei­tung der Geschwin­dig­keit und Über­ho­len im Über­hol­ver­bot gefer­tigt. Den Rekord stell­te ein 40-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer aus Anröch­te auf, der mit 170 Stun­den­ki­lo­me­tern auf der B 516 von Bri­lon Rich­tung Rüt­hen unter­wegs war. In die­sem Bereich sind 100 Stun­den­ki­lo­me­ter erlaubt. Der Fah­rer muss jetzt mit einem Fahr­ver­bot rech­nen. Neben den Kon­trol­len gab es noch die Mög­lich­keit ohne kon­kre­ten Anlass mit den Ver­kehrs­si­cher­heits­be­ra­tern ins Gespräch zu kom­men. Auch davon mach­ten etli­che Motor­rad­fah­rer Gebrauch. (fm)