Mit Mofa­rol­ler 80 Stun­den­ki­lo­me­ter schnell durch Innen­stadt unter­wegs

9. Januar 2013
von Redaktion
Geschwindigkeitsüberwachung

Geschwin­dig­keits­über­wa­chung

Soest  Einer Zivil­strei­fe der Poli­zei­wa­che Soest fällt am Mon­tag­nach­mit­tag, gegen 15:45 Uhr, ein Rol­ler­fah­rer im Stadt­ge­biet auf, der sein Fahr­zeug auf­fäl­lig ver­än­dert hat. Als die Beam­ten dem Rol­ler­fah­rer fol­gen, biegt die­ser an der Kreu­zung Opmün­der Weg / Riga Ring in Rich­tung Nie­der­berg­hei­mer Stra­ße ab, und beschleu­nigt sei­nen Rol­ler auf cir­ka 80 Stun­den­ki­lo­me­ter. Als die Beam­ten den Fah­rer an der Kreu­zung Nie­der­berg­hei­mer Stra­ße anspre­chen kön­nen, ver­sucht die­ser zu flüch­ten. Dadurch wird einer der ein­schrei­ten­de Poli­zei­be­am­ten am Arm und an der Schul­ter leicht ver­letzt. Bei der Über­prü­fung stellt sich her­aus, dass der 15-jäh­ri­ge Schü­ler aus Soest ledig­lich im Besitz einer Mofaprüf­be­schei­ni­gung ist. Das Fahr­zeug, das umfang­rei­che bau­li­che Ver­än­de­run­gen auf­weist, wird sicher­ge­stellt. Gegen den Jugend­li­chen wer­den Anzei­gen wegen Fah­rens ohne Füh­rer­schein, feh­len­den Ver­si­che­rungs­schut­zes und Wider­stand gegen Poli­zei­voll­zugs­be­am­te gefertigt.(fm)