Hand­ta­schen­dieb­stäh­le in Arns­berg – ver­mut­li­che Täter­grup­pe schlägt zwei­mal inner­halb weni­ger Minu­ten zu

29. November 2020
von Redaktion
Arns­berg. Ver­mut­lich die­sel­be Täter­grup­pe schlug am Don­ners­tag­vor­mit­tag inner­halb weni­ger Minu­ten zwei­mal in Neheim zu. Der Poli­zei wur­den ein Raub­de­likt und ein Dieb­stahl gemeldet.
Zunächst wur­de die Poli­zei zur Schwes­ter-Aichar­da-Stra­ße geru­fen. Gegen 11.15 Uhr war eine 63-jäh­ri­ge Arns­ber­ge­rin in ihr Auto gestie­gen. Ihre Hand­ta­sche hat­te die Frau auf den Bei­fah­rer­sitz gelegt. Beim Ein­stei­gen öff­ne­ten zwei Mäd­chen blitz­schnell die Bei­fah­rer­tür und nah­men die Hand­ta­sche vom Sitz. Anschlie­ßend flüch­te­ten sie in Rich­tung Apo­the­ker­stra­ße. Eine Zeu­gin nahm die Ver­fol­gung der bei­den Mäd­chen auf. Im Bereich des Park­plat­zes an der „Alten Feu­er­wa­che” ver­lor sie die­se aber aus den Augen.
Bei­de Mäd­chen hat­ten ein süd­ost­eu­ro­päi­sches Erschei­nungs­bild. Bei einer Grö­ße von etwa 1,55 Uhr besa­ßen sie eine dün­ne Sta­tur. Das Alter liegt ver­mut­lich zwi­schen 14 bis 18 Jah­re. Ein Mäd­chen hat­te offe­ne, lan­ge brau­ne Haa­re. Sie trug eine wei­ße Jacke und eine wei­ße Jog­ging­ho­se. Das ande­re Mäd­chen trug ihre brau­nen Haa­re zu einem Dutt gebun­den. Sie war mit einer roten Jacke bekleidet.
Ver­mut­li­ches Die­bes­gut aus Hand­ta­schen­raub bei der Flucht verloren
Auf der Flucht ver­lo­ren die Täte­rin­nen ein frem­des Smart­pho­ne und eine frem­de Debit­kar­te. Die Eigen­tü­me­rin mel­de­te sich kur­ze Zeit spä­ter auf der Poli­zei­wa­che Arns­berg. Sie gab an, gegen 11 Uhr auf der „Lan­gen Wen­de” von einem jun­gen Pär­chen ange­rem­pelt wor­den zu sein. Der Jun­ge riss ihr hier­bei die Hand­ta­sche aus der Hand. Anschlie­ßend flüch­te­ten die bei­den Täter in Rich­tung Fuß­gän­ger­zo­ne. In der Hand­ta­sche befan­den sich eine Geld­bör­se mit der Debit­kar­te sowie das auf­ge­fun­de­ne Smartphone.
Das Pär­chen kann wie folgt beschrie­ben wer­den: Der Jun­ge war etwa 18 bis 20 Jah­re alt. Er trug eine wei­ße Jacke und eine blaue Jeans. Die Beschrei­bung des Mäd­chens passt zu der Täte­rin an der Schwes­ter-Aichar­da-Stra­ße. Auf­fäl­lig war auch hier die rote Jacke. Die Poli­zei geht der­zeit davon aus, dass die bei­den Taten durch die­sel­be Täter­grup­pe began­gen wurden.
Wer kann Hin­wei­se zu den Tätern geben? Zeu­gen set­zen sich bit­te mit der Poli­zei in Arns­berg unter 02932 – 90 200 in Verbindung.