Für den Raub von Lebens­mit­teln wen­de­ten Laden­die­be Gewalt an

20. Oktober 2020
von Redaktion

Einen räu­be­ri­schen Dieb­stahl mel­de­te die Poli­zei aus Meschede

Mesche­de.  Mit Gewalt sicher­ten zwei Laden­die­be am Mon­tag ihre Beu­te und konn­ten flüchten.
Laut Anga­ben der Poli­zei  betra­ten die bei­den Män­ner gegen 17.30 Uhr einen Super­markt auf der Le-Puy-Stra­ße. Hier füll­ten sie einen Ruck­sack mit Lebens­mit­teln. Als sie das Geschäft ohne zu bezah­len ver­las­sen woll­ten, wur­den sie durch einen Mit­ar­bei­ter ange­spro­chen. Hier­bei kam es zu einer Aus­ein­an­der­set­zung. Die Män­ner schubs­ten den Mit­ar­bei­ter gegen ein Regal und flüch­te­ten. Der Mit­ar­bei­ter blieb hier­bei unverletzt.
Eine direkt ein­ge­lei­te­te Fahn­dung nach den Tätern blieb ohne Erfolg.
Beschrei­bung der bei­den Männer:
1. Per­son Etwa 20 bis 25 Jah­re alt, kräf­ti­ge Sta­tur, hel­le kur­ze Haa­re, hell­blaue Augen, cir­ca 1,80 Meter groß, wei­ße Adi­das Jacke mit schwar­zen Strei­fen an den Ärmeln, schwar­zer Ruck­sack, dunk­le Schu­he, hel­le Schutzmaske
2. Per­son Etwa 25 Jah­re alt, cir­ca 1,85 Meter groß, schlan­ke Sta­tur, schwar­ze Kap­pe, schwar­ze Jacke, dunk­le Hose, dunk­le Schu­he, schwar­ze Schutzmaske.
Hin­wei­se nimmt die Poli­zei in Mesche­de unter 0291 – 90 200 entgegen.