Fast fer­ti­ger Neu­bau bei Schwel­brand schwer beschädigt

24. Februar 2013
von Redaktion

Fast fer­ti­ger Neu­bau bei Schwel­brand schwer beschä­digt wei­te­re Berich­te: Alko­hol am Steu­er – Ver­kehrs­un­fall mit leicht ver­letz­ter Per­son  – Ein­bruch in Gast­stät­te, Spiel­au­to­ma­ten auf­ge­bro­chen – Kennzeichendiebstahl

In einem fast bezugs­fer­ti­gen Ein­fa­mi­li­en­haus­neu­bau in Wen­den (Kreis Olpe) ent­wi­ckel­te sich in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag ein Schwel­brand. Als der Bau­herr am Sams­tag­mor­gen zum Bau­ob­jekt kam, stell­te er fest, dass der Innen­raum stark ver­rußt war. Die hin­zu geru­fe­ne Feu­er­wehr Wen­den ent­fern­te das räum­lich über­schau­ba­re Brand­nest recht schnell. Der eigent­li­che Brand­fraß hält sich in Gren­zen. Aller­dings sorg­te die hohe Schwel­brand­tem­pe­ra­tur dafür, dass ver­bau­te Kunst­stof­f­ele­men­te zum Teil schmol­zen und bereits auf­ge­stell­te Möbel kokel­ten. Das führ­te zur star­ken Rauch­ent­wick­lung mit ent­spre­chen­der Ruß­bil­dung. Dadurch wur­de der gesam­te Neu­bau enorm ver­un­rei­nigt. Nun muss das Haus, wel­ches ursprüng­lich in ca. 2 Wochen bezugs­fer­tig sein soll­te, auf­wän­dig saniert wer­den. Der Sach­scha­den wird sich –nach ers­ten Schät­zun­gen- auf meh­re­re zehn­tau­send Euro belau­fen. Die Ermitt­lun­gen zur Brand­ur­sa­che dau­ern an.

 

II. Bereich Atten­dorn / Finnentrop

Alko­hol am Steuer

Am frü­hen Sams­tag­mor­gen gegen 04.00 Uhr kon­trol­lier­te eine Poli­zei­strei­fe in Fin­nen­trop in der Kirch­stra­ße einen BMW-Fah­rer. Dabei sich her­aus, dass der 32-jäh­ri­ge Fin­nen­tro­per unter Alko­hol­ein­wir­kung stand. Ein gerichts­ver­wert­ba­rer Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von fast ein Pro­mil­le. Ein Ver­fah­ren wur­de ein­ge­lei­tet. Der 32-jäh­ri­ge kann sich –neben einem hohen Buß­geld- auch auf ein Fahr­ver­bot einstellen.

 

III. Bereich Len­ne­stadt / Kirchhundem

Ver­kehrs­un­fall mit leicht ver­letz­ter Person

Eine Vor­fahrt­miss­ach­tung führ­te am Frei­tag­nach­mit­tag, um 17.25 Uhr, zu einem Ver­kehrs­un­fall an der Ein­mün­dung Maum­ker Stra­ße / Hof­aue in Len­ne­stadt-Maum­ke. Ein 53-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer beab­sich­tig­te, mit sei­nem Nis­san aus der Stra­ße „Hof­aue“ nach links auf die Maum­ker Stra­ße in Rich­tung Gre­ven­brück ein­zu­bie­gen. Dabei über­sah er einen von links kom­men­den, vor­fahrt­be­rech­tig­ten, pol­ni­schen Klein-Lkw. Im Ein­mün­dungs­be­reich kam es zur Kol­li­si­on der bei­den Fahr­zeu­ge, wobei der 43-jäh­ri­ge pol­ni­sche Fah­rer leicht ver­letzt wur­de. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 6500,- Euro.

Ein­bruch in Gast­stät­te, Spiel­au­to­ma­ten aufgebrochen

Bis­lang unbe­kann­te Täter bra­chen am frü­hen Sams­tag­mor­gen gegen 04.45 Uhr in eine Gast­stät­te in Meg­gen ein. Sie drück­ten ein eben­erdi­ges, zur Meg­ge­ner Stra­ße hin lie­gen­des Fens­ter, ein und gelang­ten so in die Gast­stät­ten­räum­lich­kei­ten. Dort bra­chen sie zwei Geld­spiel­au­to­ma­ten auf. Durch Geräu­sche aus der Gast­stät­te wur­den Zeu­gen auf­merk­sam, die die Poli­zei infor­mier­ten. Augen­schein­lich bemerk­ten die Täter die her­an­na­hen­den Strei­fen­wa­gen und ergrif­fen die Flucht. Die Scha­dens­hö­he kann der­zeit noch nicht bezif­fert wer­den, die Ermitt­lun­gen dau­ern an.

Kenn­zei­chen­dieb­stahl

Unbe­kann­te ent­wen­de­ten in der Nacht von Frei­tag auf Sams­tag im Lachs­weg in Maum­ke das hin­te­re Kfz-Kenn­zei­chen „OE‑N 44“ von einem 3er BMW. Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei Len­ne­stadt unter Tel.: 02723 / 9269–0.