Ein LKW kam aus unge­klär­ter Ursa­che ins Rut­schen

22. Oktober 2018
von Redaktion

Iser­lohn   Der Ret­tungs­dienst wur­de am Mon­tag­mit­tag gegen 12.30 Uhr zur Süm­mer­ner Str. im Ein­mün­dungs­be­reich Klei­ne Stra­ße geru­fen. Ein LKW kam aus unge­klär­ter Ursa­che ins Rut­schen. Dabei ver­keil­te sich das Fah­rer­haus mit dem Auf­lie­ger.

Foto Feu­er­wehr Iser­lohn

Der Fah­rer war nicht ein­ge­klemmt, ver­letz­te sich aber so, dass eine Pati­en­ten-ori­en­tier­te Ret­tung durch­ge­führt wer­den muss­te. Mit den nach­ge­for­der­ten Gerät­schaf­ten des Rüst­wa­gens wur­de die Fah­rer­tür abge­nom­men. Durch den hier gewon­ne­nen Platz konn­te der Pati­ent über die Arbeits­platt­form Pati­en­ten gerecht geret­tet wer­den. Mit dem Ret­tungs­wa­gen wur­de der Pati­ent, in Beglei­tung des Not­arz­tes, in ein Iser­loh­ner Kran­ken­haus trans­por­tiert. Die Berufs­feu­er­wehr war mit einem Ret­tungs­wa­gen, ein Not­arzt­ein­satz­fahr­zeug, das Hil­fe­leis­tungs­lösch­fahr­zeug und den Rüst­wa­gen im Ein­satz.