SPD Antrag für bes­se­re Takt­zei­ten von Bus­sen auf den Röhrt­al­li­ni­en bringt leich­te Verbesserung

23. März 2021
von Redaktion

Takt­zei­ten ver­än­dern – Situa­ti­on für Berufs­pend­ler verbessern

 

Sun­dern. Das The­ma der Takt­zei­ten der Bus­se auf den Röhrt­al­li­ni­en der RLG stand jetzt, nach einem ent­spre­chen­den Antrag der SPD-Frak­ti­on, auf der Tages­ord­nung des Aus­schus­ses Wirt­schaft, Sozia­les und Kul­tur. Auf Anre­gung von betrof­fe­nen Berufs­pend­lern hat­ten Mit­glie­der der Hache­ner Sozi­al­de­mo­kra­ten die The­ma­tik an die Frak­ti­on herangetragen.

Tak­tun­gen sind eng­ma­schi­ges Konstrukt

Juli­an Lins vom Ver­kehrs­ma­nage­ment der RLG, der zu dem Antrag der SPD-Frak­ti­on Stel­lung nahm, beton­te, dass die Tak­tun­gen ein sehr eng­ma­schi­ges Kon­strukt sei­en und vie­le ver­schie­de­ne Lini­en auf­ein­an­der abge­stimmt sein müss­ten. Eine Ände­rung sei aus sei­ner Sicht nicht so ein­fach möglich.

Ver­än­de­run­gen unzureichend

Ver­än­de­run­gen wird es in die­sem Jahr, so Juli­an Lins von der RLG, im Bereich der Linie S20 geben. Hier soll eine Umstruk­tu­rie­rung erfolgen.

 

Eine Umstei­ge­zeit zwi­schen 3 und 8 Minu­ten z.B. am Bahn­hof Neheim-Hüs­ten, wie von Juli­an Lins erläu­tert, wird von betrof­fe­nen Fahr­gäs­ten und auch der SPD-Frak­ti­on als unzu­rei­chend ange­se­hen. So sei z.B. eine Umstei­ge­zeit von 4 Minu­ten vom Bus zum Zug RE17 Rich­tung Hagen meis­tens in den Haupt­ver­kehrs­zei­ten von 6 bis 8 Uhr nicht zu rea­li­sie­ren. Beson­ders für älte­re und schwer­be­hin­der­te Fahr­gäs­te sehen die Betrof­fe­nen hier ein gro­ßes Pro­blem. Ver­passt man den Zug, so ein Pend­ler Rich­tung Hagen, bleibt man 1 Stun­de am Bahn­hof stehen.

Bemü­hun­gen verstärken

Posi­tiv, so Juli­us Kuz­ni­ak, Sach­kun­di­ger Bür­ger im Aus­schuss, dass wei­te­re Gesprä­che geführt wer­den sol­len. Aller­dings müs­sen nach sei­ner Ansicht die Bemü­hun­gen für eine Ver­bes­se­rung der Situa­ti­on von Sei­ten der RLG ver­stärkt werden.

 

(Quel­le: SPD Frak­ti­on Sundern)