Gemein­sam für den Arten­schutz – Grü­ne ver­tei­len Wild­pflan­zen­sa­men

29. April 2019
von Redaktion

Karin Lüders, Jür­gem Mey­er, Anto­ni­us Voll­mer, Jan Ovel­gön­ne (EU-Kan­di­dat), Ste­fan Barg und Ste­fan Schüt­te (KV-Spre­cher) (Foto: Jörg Ros­tek)

Mesche­de. Die Grü­nen im Hoch­sauer­land enga­gie­ren sich wie­der für den Arten­schutz in der Regi­on und ver­tei­len unter dem Mot­to „Euro­pa zum Blü­hen brin­gen“ Wild­pflan­zen­saat­gut. In der Geschäfts­stel­le des Kreis­ver­ban­des in der Emhil­dis­stra­ße 1 in Mesche­de lie­gen die Samen kos­ten­los zur Abho­lung bereit. Sie sind „regio­zer­ti­fi­ziert“ und gen­tech­nik­frei und kön­nen im eige­nen Gar­ten, aber auch auf grö­ße­ren Flä­chen aus­ge­sät wer­den. Die Akti­on läuft ab sofort an und wird solan­ge der Vor­rat reicht, aber spä­tes­tens bis Ende Juni andau­ern.

Ovel­gön­ne: Aktiv gegen Schot­ter­gär­ten und Ver­sie­ge­lung arbei­ten

„Als Hob­by­im­ker weiß ich genau, wie wich­tig jede blü­hen­de Ecke ist“, meint Jan Ovel­gön­ne, der Euro­pa­kan­di­dat der Grü­nen im Hoch­sauer­land. „Wir wol­len aktiv gegen Schot­ter­gär­ten und Ver­sie­ge­lung arbei­ten, und ande­re dazu anstif­ten, selbst aktiv zu wer­den“.

Außer in der Geschäfts­stel­le wird Saat­gut auch an den Wahl­kampf­stän­den kos­ten­los ver­teilt. Wer den Grü­nen per E-Mail an buero@gruene-hsk.de Fotos von frisch begrün­ten Orten schickt, hat die Chan­ce den Roman „Die Bie­nen­hü­te­rin“ oder die Roman­ver­fil­mung davon als DVD zu gewin­nen.