Früh­lings­fe­ri­en am Möh­ne­see: Zu Ostern raus in die Natur

6. März 2013
von Redaktion
am Möhnesee Foto: Dorfinfo.de

am Möh­ne­see Foto: Dorf​in​fo​.de

Möh­ne­see (Kreis Soest) Der Früh­ling hält Ein­zug, die Schu­len machen Pau­se – und mit­ten­drin das lan­ge Oster­wo­chen­en­de: End­lich ist Zeit, aus­zu­span­nen und drau­ßen wie­der Aben­teu­er zu erle­ben! Am Möh­ne­see macht es viel Freu­de, die erwa­chen­de Natur zu erkun­den. Wald, Was­ser, Wind und Wei­te, dazu vie­le Akti­vi­tä­ten rund um das Früh­lings­fest, erle­ben Besu­cher beim Oster­aus­flug am „West­fä­li­schen Meer“.

 

Pünkt­lich eine Woche vor Ostern, am Sonn­tag, 24. März, star­tet die MS Möh­ne­see in die Sai­son. Ab dann schip­pert der Kata­ma­ran wie­der täg­lich ab jeder vol­len Stun­de über das „West­fä­li­sche Meer“ durch den Arns­ber­ger Wald und ent­lang vie­ler Sehens­wür­dig­kei­ten. Euro­pa­weit ein­zig­ar­tig ist das Andock-Manö­ver mit dem MS Kör­be­cke: Der Kapi­tän steu­ert das Shut­tle-Boot zwi­schen die Kufen des MS Möh­ne­see. Fahrt­zei­ten unter www​.moeh​ne​see​schiff​fahrt​.de.

 

Wenn das Baro­me­ter klet­tert, macht es wie­der Spaß, auf den Sat­tel zu stei­gen. Guter Tipp für die Oster­fe­ri­en ist eine Tour um den See: Gäs­te radeln ver­kehrs­frei mit Aus­bli­cken auf sanft schwap­pen­de Wogen und wei­ße Segel. : Die Regi­on bie­tet auch Anbin­dung an über­re­gio­na­le Rad­we­ge wie die Pen­gel-Anton-Rou­te von Bri­lon nach Soest und die Herz­rou­te zwi­schen Bad Sas­sen­dorf, Soest und Möhnesee.

 

Ob gemüt­li­cher Oster­spa­zier­gang mit der gan­zen Fami­lie oder eine ambi­tio­nier­te Wan­de­rung in den Früh­ling: Rund um den Möh­ne­see gibt es dafür wun­der­ba­re Rou­ten. Frisch ergrünt, lädt der Arns­ber­ger Wald zu lan­gen Streif­zü­gen und zur Oster­ei­er­su­che ein. Der Pre­mi­um-Wan­der­weg Sauer­land-Wald­rou­te führt fast bis ans Möh­neufer – und hält alle paar Meter neue Über­ra­schun­gen bereit. Zum Bei­spiel den inte­grier­ten Rund­wan­der­weg mit zehn Klang­kunst­ob­jek­ten, die per Hand oder vom Wind bewegt klei­ne Melo­dien spie­len. Wan­de­rer durch­strei­fen die roman­ti­schen Möh­ne­au­en oder erfor­schen das Natur­schutz­ge­biet Heve­arm mit sei­ner ein­zig­ar­ti­gen Tier- und Pflanzenwelt.

 

Mit einem fan­ta­sie­vol­len Pro­gramm sorgt das Land­schafts­in­for­ma­ti­ons­zen­trum (Liz) dafür, dass die Feri­en zum Aben­teu­er wer­den. Bei Aktio­nen wie Oster­schmuck fil­zen, Oster­ha­sen­ral­lye, Früh­jahrs­wan­de­rung auf den Spu­ren von Specht und Co. oder einem Tag im Früh­lings­wald inklu­si­ve Lager­feu­er sind Kin­der Feu­er und Flam­me. Kom­plet­tes Pro­gramm unter www​.liz​.de.

 

Ein schö­ner Fami­li­en-Aus­flugs­tipp ist der Besuch des Bis­marck­turms auf der Haar: Von dort oben schau­en Gäs­te weit über die west­fä­li­sche Bucht, die Soes­ter Bör­de, den Arns­ber­ger Wald und den Möh­ne­see. Turm­be­stei­gun­gen fin­den am 27. März und 3. April statt.

 

Kids lie­ben die Tie­re im Wild­park Völ­lig­hau­sen. Dam‑, Ska- und Rot­wild, Gän­se, Enten, Sing­vö­gel und Zwerg­zie­gen sind dort zu bewun­dern. Die gan­ze Fami­lie stellt ihr das Ball­ge­fühl beim Adven­ture-Golf auf die Pro­be: In Kör­be­cke liegt Deutsch­lands größ­te Anla­ge. Auf ver­schlun­ge­nen Pfa­den meis­tern die Spie­ler tücki­sche Bun­ker, Was­ser­läu­fe und Distan­zen bis zu 50 Metern. Fuß­ball­golf ist direkt unter­halb der Stau­mau­er in Gün­ne ange­sagt. Ver­senkt wird kei­ne klei­ne Kugel, son­dern ein ganz nor­ma­ler Fußball.

 

Gäs­te, die das Beson­de­re suchen, ver­län­gern ihren Auf­ent­halt bis zum Licht­kunst-Event – oder kom­men ein­fach noch mal wie­der. Denn zum 100-jäh­ri­gen Jubi­lä­um der Stau­mau­er erstrahlt West­fa­lens schwers­tes Bau­denk­mal vom 13. April bis zum 12. Mai in fan­tas­ti­schen Far­ben. Und wird zur Pro­jek­ti­ons­flä­che für beweg­te Bil­der. Dazu gibt es eine Fla­nier­mei­le mit Licht­kunst­ob­jek­ten. Infos unter www​.100​-jah​re​-moeh​ne​see​.de. Und am 19. April eröff­net der neue Möh­ne­tal­rad­weg, der ent­lang vie­ler Sehens­wür­dig­kei­ten wie Stau­mau­er und Kan­zel­brü­cke führt.

 

Für alle Fra­gen steht die Tou­ris­tik GmbH Möh­ne­see unter Tele­fon 02924/497 oder info@​moehnesee.​de zur Verfügung.