Stra­ßen­bau­ar­bei­ten vor dem Bahn­hofs­ge­län­de wer­den fort­ge­setzt

4. Januar 2013
von Redaktion

Heim­ker­weg in Rich­tung Innen­stadt wie­der gesperrt
Men­den (Mär­ki­scher Kreis) Am kom­men­den Mon­tag wer­den die Stra­ßen­bau­ar­bei­ten im unte­ren Teil­ab­schnitt des Heim­ker­wegs fort­ge­setzt. Dann wird die neue Stra­ße Unte­re Pro­me­na­de an den Kreu­zungs­punkt Bahn-hof­stra­ße/Heim­ker­weg ange­bun­den und die dort vor­ge­se­he­ne Licht­si­gnal­an­la­ge instal­liert. Der Fahr­zeug­ver­kehr kann wäh­rend der Arbei­ten nur ein­spu­rig im Bau­stel­len­be­reich geführt wer­den, so dass die bereits bekann­te Ver­kehrs­um­lei­tung wie­der ein­ge­rich­tet wer­den muss. Die Fahr­zeu­ge kön­nen dann in Ein­bahn­rich­tung den Heim­ker­weg stadt­aus­wärts wei­ter­hin befah­ren. In Fahrt­rich­tung Zen­trum wird der Heim­ker­weg jedoch im Kreu­zungs­be­reich Gis­bert-Kranz-Stra­ße abge­bun­den. Der Ver­kehr wird über die Gis­bert-Kranz-Stra­ße, die Wind­thorst­stra­ße und den Über­wurf umge­lei­tet. Um den Ver­kehrs­fluss auf der Umlei­tungs­stre­cke und vor allem im Bereich des Schul­zen­trums nicht über­mä­ßig zu beein­träch­ti­gen, wer­den in der Gis­bert-Kranz-Stra­ße und der Wind­thor­stra­ße Halt­ver­bo­te ange­ord­net. Vor­weg­wei­ser in der Wind­thorst­stra­ße und der Ber­li­ner Stra­ße machen die Auto­fah­rer bereits früh­zei­tig auf die Sper­rung des Heim­ker­wegs auf­merk­sam. Für die Arbei­ten ist ein Zeit­raum von ca. 2 Wochen vor­ge­se­hen.