Spie­kus gibt Wald­knig­ge heraus

29. Juni 2013
von Redaktion

Herscheids Bürgermeister Uwe Schmalenbach (links) und Landrat Thomas Gemke präsentieren den "Waldknigge". Foto: Märkischer Kreis

Her­scheids Bür­ger­meis­ter Uwe Schma­len­bach (links) und Land­rat Tho­mas Gemke prä­sen­tie­ren den „Wald­knig­ge”. Foto: Mär­ki­scher Kreis


Im Rah­men der Mär­ki­schen Wald­ta­ge gibt es die ver­schie­dens­ten Ange­bo­te rund um das The­ma „Wald“ und damit auch vie­le Gäs­te in den aus­ge­dehn­ten Wald­ge­bie­ten des Mär­ki­schen Krei­ses. „In die­sem Zusam­men­hang ist es uns gelun­gen, einen aus­ge­wie­se­nen Wald­ex­per­ten zu enga­gie­ren, der uns eini­ge Ver­hal­tens­tipps für den Auf­ent­halt im Wald erar­bei­tet hat – sozu­sa­gen einen Wald­knig­ge -, erstellt durch Spie­kus, dem Mas­kott­chen der Gemein­de Her­scheid“, berich­tet Uwe Schma­len­bach, Bür­ger­meis­ter der Gemein­de Her­scheid, augenzwinkernd.
Schmun­zelnd ergänzt Land­rat Tho­mas Gemke: „Spie­kus erklärt lau­nig und mit der Gelas­sen-heit eines mär­ki­schen Rot­hir­sches, war­um bei­spiels­wei­se Wald­bäu­me kei­ne Tat­toos mögen, Müll in den Abfall­ei­mer gehört oder quir­li­ge Hun­de bes­ser an der Lei­ne zu füh­ren sind.“ Die­se und wei­te­re Ver­hal­tens­tipps prä­sen­tiert Spie­kus in einem Falt­blatt, das er zusam­men mit der „Wald­po­li­zei“, den Eichel­hä­hern und sei­ner Eich­hörn­chen­freun­din, ent­wor­fen hat.
Übri­gens haben sich Spie­kus und sei­ne Wald­freun­de schon eine Hain­bu­che für die Auf­fors­tung eines Süd­west­fa­len­wal­des am 7. Juli 2013 auf der Nord­hel­le reser­vie­ren lassen.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Mär­ki­schen Wald­ta­gen mit dem kom­plet­ten Pro­gramm ist ein­seh­bar im Inter­net unter www​.maer​ki​scher​-kreis​.de.