28-jäh­ri­ger Plet­ten­ber­ger stirbt bei Ver­kehrs­un­fall – Poli­zei ermit­telt

28. Juli 2019
von Redaktion

Plet­ten­berg. Gegen 23.54 Uhr wur­de am Sams­tag­abend Poli­zei und Feu­er­wehr infor­miert, dass im Orts­teil Lan­de­mert eine ver­letz­te Per­son auf der Fahr­bahn lie­ge. Dabei han­del­te es sich um einen 28-jäh­ri­gen Plet­ten­ber­ger, der schwers­te Ver­let­zun­gen auf­wies. Eine Ret­tungs­wa­gen­be­sat­zung brach­te den Mann noch ins Kli­ni­kum Lüden­scheid, doch er ver­starb noch auf dem Weg dort­hin. Ein mög­li­cher­wei­se unfall­ver­ur­sa­chen­der Pkw befand sich nicht vor Ort.

Wider­sprüch­li­che Zeu­gen­an­ga­ben

Die Poli­zei­be­am­ten lei­te­ten umfang­rei­che Fahn­dungs- und Ermitt­lungs­maß­nah­men ein. Die Befra­gung anwe­sen­der Zeu­gen – teils mut­maß­lich Beglei­ter des Ver­stor­be­nen – ergab unter­schied­li­che und wider­sprüch­li­che Anga­ben zum Gesche­hens­ab­lauf. Ein Hin­weis führ­te die Poli­zei­be­am­ten zum Mer­ce­des eines 21-jäh­ri­gen Plet­ten­ber­gers. Fahr­zeug und Fahr­zeug­hal­ter konn­ten im Rah­men der Fahn­dung ange­trof­fen wer­den.

Sechs Beglei­ter – alle unter Alko­hol

Nach bis­he­ri­gem Stand der Ermitt­lun­gen soll sich der Ver­stor­be­ne zur Unfall­zeit im Kof­fer­raum des fah­ren­den Mer­ce­des befun­den haben. Wäh­rend der Fahrt soll er hin­aus gefal­len sein und sich hier­bei die lebens­ge­fähr­li­chen Ver­let­zun­gen zuge­zo­gen haben. Anschlie­ßend fuhr der Pkw davon. Die Iden­ti­tät des ver­ant­wort­li­chen Fah­rers ist noch nicht abschlie­ßend geklärt. Der 21-jäh­ri­ge Hal­ter sowie die fünf wei­te­ren mut­maß­li­chen Beglei­ter des Opfers wur­den zunächst vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Bei Letzt­ge­nann­ten han­delt es sich um Män­ner aus Plet­ten­berg (24, 28), Hemer (24, 33) und Frön­den­berg (24). Alle Per­so­nen stan­den zum Zeit­punkt der Unfall­auf­nah­me unter Alko­hol­ein­fluss. Der­zeit ste­hen zwei Per­so­nen im Ver­dacht, den Pkw zur Unfall­zeit gefah­ren zu haben. Den bei­den Haupt­ver­däch­ti­gen wur­den Blut­pro­ben ent­nom­men. Der Pkw wur­de sicher­ge­stellt.

Die Poli­zei ermit­telt wegen fahr­läs­si­ger Tötung, Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs sowie uner­laub­ten Ent­fer­nens vom Unfall­ort. Die Ermitt­lun­gen zum Unfall­her­gang dau­ern an.