Mehr För­der­mit­tel für Kin­der­ta­ges­stät­ten „Grü­nes Licht“ für neue KiTa in Neuenrade

26. Mai 2014
von Redaktion

Mär­ki­scher Kreis. (pmk) . Ein­stim­mig ver­ab­schie­de­ten die Mit­glie­der des Jugend­hil­fe­aus­schus­ses in ihrer letz­ten Sit­zung der Wahl­pe­ri­ode neue Kri­te­ri­en zur Ver­ga­be der Lan­des­zu­schüs­se im Rah­men der geplan­ten Ände­rung des Kin­der­bil­dungs­ge­set­zes. „Wir wol­len damit Pla­nungs­si­cher­heit für unse­re Ein­rich­tun­gen“, erläu­ter­te der Fach­be­reichs­lei­ter Jugend und Bil­dung beim Mär­ki­schen Kreis, Ecke­hard Beck.

 

Das vor­aus­sicht­lich zum 1. August die­ses Jah­res in Kraft tre­ten­de KiBiz-Ände­rungs­ge­setz sieht unter ande­rem die spe­zi­el­le För­de­rung von Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen mit erhöh­tem Unter­stüt-zungs­be­darf sowie geziel­te finan­zi­el­le För­der­pa­ke­te für ein­zel­ne Ein­rich­tun­gen zur Sprach­för­de­rung der Jun­gen und Mäd­chen vor. Wegen der beab­sich­tig­ten Umset­zung bereits zum Kin­der­gar­ten­jahr 2014/2015 war eine recht­zei­ti­ge Beschluss­fas­sung im Jugend­hil­fe­aus­schuss erforderlich.

 

25.000 Euro pro Jahr als Sockel­be­trag sind vom Land für die soge­nann­ten „plusKITA“-Einrichtungen vor­ge­se­hen, 150.000 Euro ins­ge­samt. „Wir gehen davon aus, dass wir damit sechs Kon­tin­gen­te aus­stat­ten kön­nen“, so Beck. 105.000 Euro pro Jahr ste­hen an zusätz­li­chen Mit­teln für die Sprach­för­de­rung zur Ver­fü­gung. „Das dürf­te für 21 Kon­tin­gen­te rei­chen“, erläu­ter­te der Fachbereichsleiter.

 

Die neu­en Richt­li­ni­en wur­den vor­be­halt­lich des Inkraft­tre­tens der ange­kün­dig­ten Revi­si­on des Kin­der­bil­dungs­ge­set­zes zum 1. August 2014 beschlos­sen. Die Aner­ken­nung gilt in der Regel für einen Zeit­raum von fünf Jah­ren, sie endet am 31. Juli 2019.

 

Ein­stim­mig erkann­ten die Mit­glie­der des Jugend­hil­fe­aus­schus­ses die „Vil­la Kun­ter­bunt gGmbH“ in Neu­en­ra­de als Trä­ger der frei­en Jugend­hil­fe an. Sie kann somit als gemein­nüt­zi­ge GmbH eine Kin­der­ta­ges­stät­te in Neu­en­ra­de ein­rich­ten und damit hel­fen, die Ver­sor­gung mit KiTa-Plät­zen in der Stadt zu ver­bes­sern. Die „Vil­la Kun­ter­bunt“ star­tet zum Kin­der­gar­ten­jahr 2014/2015 mit zwei Gruppen.