Kreis zeigt Aus­stel­lung über Russ­land­deut­sche

22. April 2013
von Redaktion

Eine Wan­der­aus­stel­lung über die Geschich­te und Inte­gra­ti­on der Deut­schen aus Russ­land wird am Mon­tag, 29. April 2013, im Lüden­schei­der Kreis­haus eröff­net. Sie zeigt mit Vor­trä­gen, Schau­bil­dern, Fil­men  und Tafeln das wech­sel­vol­le Schick­sal und illus­triert die His­to­rie und die kul­tu­rel­len Ver­knüp­fun­gen der Russ­land­deut­schen mit Russ­land, der ehe­ma­li­gen Sowjet­uni­on und den dar­aus ent­stan­den Nach­fol­ge­staa­ten.
Die Wan­der­aus­stel­lung zeigt auch den Lei­dens­weg, den die hoch geach­te­ten Russ­land­deut­schen infol­ge des deut­schen Über­falls auf die Sowjet­uni­on im Jahr 1941 antre­ten muss­ten. Zehn­tau­sen­de Russ­land­deut­sche ver­lo­ren ihr Leben durch Depor­ta­ti­on, Ver­schlep­pung und Ermor­dung. In den 1990er Jah­ren kamen vie­le Deut­sche aus Russ­land als Spät­aus­sied­ler zurück nach Deutsch­land. Allein zwi­schen August 1989 und Dezem­ber 2009 zogen etwa 23.000 Spät­aus­sied­ler in den Mär­ki­schen Kreis.
Die Aus­stel­lung doku­men­tiert auch, wie die russ­land­deut­schen Rück­keh­rer in Deutsch­land wie­der Fuß fass­ten und sich erfolg­reich inte­griert haben. Bei­spiel­haft wer­den Zeit­zeu­gen aus dem Mär­ki­schen Kreis über ihren per­sön­lich von ihnen gegan­ge­nen Weg berich­ten.
Die vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um des Innern geför­der­te Wan­der­aus­stel­lung des Bun­des­ver­ban­des der Lands­mann­schaft der Deut­schen aus Russ­land wird am Mon­tag, 29. April 2013, um 17:00 Uhr, im Kreis­haus Lüden­scheid, Heed­fel­der Stra­ße 45, von Land­rat Tho­mas Gemke im Rah­men eines Abends der Begeg­nung eröff­net. Die Pro­jekt­lei­ter Jakob Fischer und Josef Schlei­cher, selbst Deut­sche aus Kasach­stan und Russ­land, füh­ren durch das Pro­gramm. Musi­ka­lisch umrahmt wird die Aus­stel­lungs­er­öff­nung durch russ­land­deut­sche Musi­ker und Sän­ger aus dem Mär­ki­schen Kreis.
Die Aus­stel­lung wird bis zum 28. Mai 2013 im Foy­er des Lüden­schei­der Kreis­hau­ses zu sehen sein und anschlie­ßend im Bür­ger­bü­ro des Krei­ses am Grie­sen­brauck in Iser­lohn. Wei­ter­füh­ren­de Schu­len und Berufs­kol­legs kön­nen die Aus­stel­lung auch in ihrem Schul­ge­bäu­de prä­sen­tie­ren.  Wer zur Eröff­nung kom­men oder eine Füh­rung buchen möch­te, kann sich unter integration@maerkischer-kreis.de oder tele­fo­nisch unter 02351/966‑6514 an das Inte­gra­ti­ons­zen­trum wen-den.  Der Ein­tritt ist frei.